Annette Schiedeck

Ein Kontrabassist plant Ungeheuerliches: Während  er sich für einen großen Auftritt umzieht, überlegt er einen Anschlag: Er will den immergleichen Gang der wohlgeordneten orchestralen Dinge stören. Mit einem Aufschrei – im wahrsten Sinne des Wortes. Patrick Süskind lässt einen Jedermann aufrührerische Gedanken hegen, einen, den niemand wahrnimmt, der aber für den reibungslosen Gang des alltäglichen Normalvollzuges mitverantwortlich ist.  Der Autor des Welterfolges Das Parfum feiert just am 26. März seinen 70. Geburtstag. Grund genug, an den öffentlichkeitsscheuen Mann zu erinnern, der mit Jean-Baptiste Grenouille einen Menschen schuf, der einer Vision wegen zum Mörder wird, an den Drehbuch(Co-) Autor des Monaco Franze,  von Kir Royal und Rossini – oder die mörderische Frage wer mit wem schlief. –  Der Kontrabaß, ebenfalls ein Welterfolg, ist ein grandioser Monolog eines alternden Mannes, der auch eine Vision hat, endlich einmal Aufmerksamkeit möchte und vor allem die Beachtung die er verdient – von einer jungen Sängern, die ihn bislang nicht einmal wahrgenommen hat. Der Senior  überlegt eine Revolte, eine Art Freitags-Demonstration, – er will nicht mehr mitmachen… Er plant Ungeheuerliches.

Dienstag, 26. März 2019 / 20 Uhr / Bey’s / Ottenser Hauptstraße 64 / Ottensen

Reservierungen & weitere Info: www.schwarzenaechte.de

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here