„Und noch’n Gedicht“
SÜDERELBE. Unsterblich sind sie alle geworden durch ihre Gedichte: Heinz Erhardt, Christian Morgenstern, Erich Kästner, Wilhelm Busch, Heinrich Heine oder Joachim Ringelnatz. Am Sonntag, 3. März, sind sie alle „zu Gast“ im Literaturcafé im Striepensaal, Striepenweg 40.
Dieter Wehrbrink und Gunter Miedeck haben sich weitgehend heitere, aber auch ein paar ernste Gedichte ausgesucht, die sie ab 16 Uhr vortragen wollen. Der Eintritt ist kostenlos, Einlass ist ab 15.30 Uhr.

Puppentheater für Kinder
SÜDERELBE. Am Sonntag, 3. März, ist Puppenpielerin Maya Raue zusammen mit ihrem tierischen Gefährten Kollin Kläff zu Gast im Kulturhaus Süderelbe im 1. Stock des BGZ, Am Johannisland 2. Um 16 Uhr spielt sie das 40-minütige Stück „Kollin Kläff und die Glitzerschnecke“.
Da es keine Gastronomie vor Ort gibt, dürfen Brotboxen gerne mitgebracht werden. Kleine Süßigkeiten, Getränke und Kaffee stehen bereit und sind im Eintrittsgeld von sieben Euro pro Person enthalten. Kartenreservierungen per E-Mail an puppentheater@kollin-klaeff.de oder unter Tel 18 20 48 76.

Piccolo-Band spielt für Senioren
SÜDERELBE. Die Piccolo-Band ist am Sonnabend, 2. März, von 14 bis 15 Uhr zu Gast im AWO-Seniorentreff am Neugrabener Markt 7. Sie spielen Oldies, deutsche und internationale Hits, sowie Schlager und Evergreens. Gäste sind herzlich willkommen. Eintritt: vier Euro.

Konrad Lorenz liest aus „Rohrkrepierer“
VEDDEL. Schriftsteller Konrad Lorenz ist am Donnerstag, 28. Februar, um 16. 30 Uhr mit seinem St. Pauli Roman „Rohrkrepierer“ zu Gast im AWO-Nachbarschaftstreff, Katenweide 8. Andreas Werling begleitet die Lesung aus Konrads Kindheit und Jugend in den 50er Jahren musikalisch.

Neu: Mix Night in der Hofa
WILHELMSBURG. Im Café Pause in der Honigfabrik (Hofa), Industriestraße 125-131, gibt es ab sofort eine neue Tanzparty. Am Freitag, 1. März geht es um 21 Uhr los. Verschiedene DJs stehen mit genreübergreifenden Styles an den Plattentellern. Getanzt wird open end, dazu gibt es Cocktails. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erwünscht.

Achtsamkeit bei „Candelight“
HARBURG. In gemütlicher Atmosphäre nach einer vollen Woche wieder zu sich finden, das kann man mit den Übungen der Achtsamkeit. Im Café „Grauer Esel“, Karnapp 5, werden die Übungen für Zuhause am Freitag, 1. März, von 17 bis 18.30 Uhr gezeigt. Kosten: zehn Euro. Bitte anmelden per E-Mail an bettina.rutz@ einklang-harburg.de

Lieder mit Witz und Poesie
HARBURG. Klaus Irmscher, Sänger und Songschreiber aus Mölln, ist am Freitag, 1. März, um 20 Uhr zu Gast im Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Straße 13. Er präsentiert Lieder mit Witz und Poesie. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Platzreservierung unter Tel 57 22 89 52 oder per E-Mail an kommdu@gmx.de

Juristen-Rock in der Fischhalle
HARBURG. Sie gelten als die „enfants terribles“ der Rockmusik in Harburg, dabei haben sie schon einige Jahre auf dem Buckel: die Working Advocades um Harburgs SPD-Urgestein und Rockfan Harald Muras.
Muras, der seit Jahrzehnten die Bezirkspolitik in Harburg mitbestimmt, ist Rechtsanwalt und Leadgitarrist der Band. Mit dabei sind sein Sohn Volker und zwei weitere Freunde, ebenfalls alles Anwälte. Die Vier zeigen am Sonnabend, 2. März, in der Fischhalle Harburg, Kanalplatz 16, dass sie nicht nur im Gerichtssaal, sondern auch auf der Bühne laut werden können. Los geht’s um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here