Aufstellung Rissen: N. Lengies, M. Francisco, A. Gasch, M. Buchwaldt, F. Hadler, J. Gehrke, B. Schlüer,
Anzeige


Die F-Jugendmannschaft (Jahrgang 2010) des Rissener Sportvereins hat in einem regional angesetzten Turnier in Jesteburg (Niedersachsen) eine überragende Leistung gezeigt und den Siegerpokal mit nach Hamburg genommen.

Trainer und Jugendleiter des RSV, Jens Schlüer, hatte seine Jungs gut auf das Turnier eingestellt. So konnte die Vorrunde mit 3 Siegen und 12:1 Toren abgeschlossen werden, eh es im Halbfinale zu einem Nachbarschaftsduell mit den Kometen aus Blankenese kam. Das Spiel konnten die Rissener mit 3:1 für sich entscheiden.

Im Finale trafen die Rissener auf den SV Soltau, die ebenfalls ihre Gruppe mit 3 Siegen für sich behaupten konnte. Der SV Soltau ist im Heidekreis Lüneburg die Überfliegermannschaft und verlangten den Rissenern einiges ab.

Rissen machte sofort Druck und ging durch Menowin Neto Francisco bereits in der 1. Minute in Führung. Auch das zweite Tor ließ nicht lange auf sich warten und so konnte Fynn Hadler in der 3. Minute auf 2:0 erhöhen. Jetzt kamen die Soltauer besser in Spiel und erzielten nur 2 Minuten später den Anschlusstreffer. Ein stätiger Schlagabtausch beider Mannschaften sorgten für entzückte Blicke auf den Tribünen. Das Spiel endete mit 2:1 für Rissen und die Freude war riesig.

Das Finalspiel war geprägt von hoher Geschwindigkeit, technischen Raffinessen und Taktik. Jan Hadler (Abteilungsleiter Fußball) war vor Ort und konnte sich ein eigenes Bild machen.

Hadler sagte: “Für eine U9 ist das schon ganz großes Kino. Es zeigte sich einmal mehr auf, dass die Rissener Jungs eine hervorragende Ausbildung von unseren Trainern genießen. Ein riesen Dank an Jens Schlüer und seinem Team.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here