Sind die Eltern psychisch krank, müssen ihre Kinder häufig schon in jungen Jahren viel Verantwortung übernehmen und z. B. den Haushalt versorgen. Um diesen Kindern zu helfen, sucht PFIFF im Auftrag der Stadt vor allem in Harburg Familien oder Einzelpersonen, die als Paten zur Verfügung stehen. Diese kümmern sich zu festgelegten Zeiten oder bei plötzlich auftretenden Krisen um die Kinder – und das über einen längeren Zeitraum, damit eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Paten, Kindern und deren Eltern entstehen kann. Für diese Aufgabe wird ein Kontrakt geschlossen, der u. a. die Betreuungszeiten für das Kind und das Honorar für die Paten regelt. Einzelheiten über die Patenschaften erfahren Interessenten beim Informationsabend am  26.2.2019 um 19 Uhr in der Hamburger Pflegeelternschule bei PFIFF im Brauhausstieg 15-17, Nähe U- und S-Bahn Wandsbeker Chaussee. Eine Anmeldung zu diesem Abend ist online oder telefonisch unter 040.410984-60 erwünscht.

Foto Copyright: Martinan@istockphoto.com

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here