Foto: pr

Große Freude der Klasse 7a am Theaterspielen – so entstand an der Katholischen Schule Harburg ein inzwischen klassenübergreifendes Theaterprojekt zum Thema „Mut“. Am Freitag, 22. Februar, zeigen die Schüler auf der Bühne, wie sie Mutigsein verstehen. „Die Mutprobe“ ist ab 19 Uhr in der
Heribert-Brodmann-Sporthalle der Schule in der Julius-Ludowieg-Straße zu sehen.
Die literarische Vorlage für „Die Mutprobe“ stammt von Carolin Philipps, einer ehemaligen Lehrerin der Katholischen Schule Neugraben. Darin wird vor allem Zivilcourage von verschiedenen Seiten beleuchtet.
Vieles, was für die Umsetzung des Jugendromans auf der Bühne nötig war, hätten sich die Schüler der 7a zunächst gar nicht zugetraut, berichtet Lehrerin Juliane Eisele. Dafür mussten sie selbst ihren ganzen Mut zusammennehmen. Doch dann gab’s Unterstützung aus anderen Klassen: Caren, Robert aus der 10a, Leonie und Ariana aus der 6b singen, Maria und Lavinia aus der 5a tanzen… Nikola Kowalewska hat mutig die Hauptrolle der Kristina übernommen, Sara spielt Tobiane, die in einer Gang der Boss ist.
Die Einladung der Schule richtet sich ganz besonders an alle, „die sich der Schule verbunden fühlen“, sagt Juliane Eisele. Denn die Katholische Schule Harburg ist noch immer von Schließung bedroht. „Das ist eine große Unsicherheit für alle“, so Eisele. Der Eintritt kostet zwei Euro, Karten gibt es im Schulbüro, Julius-Ludowieg-Straße 89, und an der Abendkasse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here