Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteil können in einem Workshop ihre eigene Stimme suchen und finden. Foto: Jonas Walzberg

Ein Melting Pot ist ein Schmelztiegel, in dem sich viele sehr verschiedene Dinge vermischen. Melting Pop ist aber auch ein Projekt für Jugendliche, in dem sich – in Anlehnung an den Pot – Musik, Tanz, Theater, Video und Mode miteinander vermischen.
Seit sechs Jahren bietet Melting Pop offene Workshops in Schulen, Jugendzentren und Flüchtlingsunterkünften zu allen Facetten der Popkultur an. Das Ziel besteht darin, den Jugendlichen eine Stimme zu geben. Wer bist du und wer willst du sein? Wie willst du leben und wen willst du lieben? Das sind die Fragen, mit denen sich die jugendlichen Teilnehmer auseinandersetzen.
„Spielerisch und mit viel Humor suchen wir jeweils einen anderen Blickwinkel und erfinden die Welt neu“, erläutert die Hamburger Choreografin und Theatermacherin Rica Blunck, die das Projekt zusammen mit dem syrischen Musiker Maher Alkadi leitet. Neben diesen beiden sind die internationalen Künstler Emre Akca, Esther Oluyede, Kateryna Ostrowska und Josep Caballero Garcia mit im Team.

Am schulfreien Freitag, 1. Februar, startet Melting Pop von 12 bis 16 einen Workshop in der Stadtteilschule Wilhelmsburg, Rotenhäuser Straße 67. An diesem sogenannten „Open Up“ können rund 80 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren aus dem Stadtteil und den umliegenden Schulen teilnehmen – kostenfrei. Motto: „Express yourself!“, frei übersetzt: „Verwirkliche dich selbst!“.
Wer daran Spaß findet, kann im März an einem einwöchigen Workshop teilnehmen. Von Mitte März bis Mitte Mai wird dann regelmäßig einmal in der Woche geprobt. Krönender Abschluss sind ein Auftritt auf Kampnagel und in der Altonaer Fabrik.

❱❱ Anmeldung:
WhatsApp: Tel 0159 / 06 04 75 18
E-Mail: hallo@meltingpop.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here