Aktion mit Tradition: Sozialsenatorin Melanie Leonhard will sich mit Schützenkönig Torsten Czerner auf dem Wasser treffen. Foto: Jojo Tapken

Zum 19. Mal heißt es am Sonntag, 27. Januar, „Wetten dass…“ am Marmstorfer Feuerteich. In diesem Jahr treffen Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard und Marmstorfs amtierender Schützenkönig Torsten Czerner um 11 Uhr aufeinander. Die Wette: Beide müssen sich trockenen Fußes in der Mitte des Feuerteichs treffen (siehe Infokasten).
Eine „Gaudi“ ist im alten Marmstorfer Dorfkern rund um den Feuerteich auf jeden Fall zu erwarten. Für Wettpatin Melanie Leonhard ist es nicht die erste Teichwette. Sie lebt in Marmstorf, nur wenige Gehminuten vom Feuerteich entfernt, und ist auch in den vergangenen Jahren am letzten Sonntag im Januar dabei gewesen. Bisher allerdings nur als Besucherin. In diesem Jahr spielt sie neben Torsten Czerner die zweite Hauptrolle im großen Winterspektakel.

Falls sie die Aktion unbeschadet übersteht, will Melanie Leonhard ihren Anteil am Gewinn dem Treffpunkt-Lädchen „Emma – der Laden“ der Marmstorfer Auferstehungsgemeinde spenden. Torsten Czerner will seinen Teil für die Digitalisierung des Schießstandes des Marmstorfer Schützenverein verwenden.
Schon seit Monaten läuft die Planung für das Winterspektakel. Seit die Wettpatin
gefunden ist, arbeitet das „Werft-Team“ des Schützenvereins an einem geeigneten Transportmittel über den Feuerteich – die Gefährte sind immer besondere Hingucker. Lautes Hämmern und Gelächter ist daher an Sonnabenden aus einem großen Schuppen im alten Marmstorfer Dorfkern zu hören. Hier geht es sowohl kreativ als auch handwerklich zur Sache. Schließlich sollen Konstruktion und Wettpate auch optisch zueinander passen – und untergehen sollten beide besser auch nicht …
Im vergangenen Jahr hatte Ohnsorg-Schauspielerin Sandra Keck die Marmstorfer Herausforderung mutig angenommen. Ergebnis: Unentschieden. Sowohl König Thomas Metschulat als auch Keck hatten die Teichmitte bei strahlendem Sonnenschein wohlbehalten erreicht.
Die Veranstaltung ist regelmäßig Magnet für mehrere Hundert Besucher aus Marmstorf und den umliegenden Stadtteilen. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt: Bratwurst, selbstgebackene Kuchen und die traditionelle Erbsensuppe – gesponsert von Edeka aktiv Markt Järneke – bieten Gelegenheit zur Stärkung. Übrigens: Alle Überschüsse der Veranstaltung werden auch in diesem Jahr gespendet.
Neben der eigentlichen Wette können sich die Besucher in diesem Jahr auch
auf mehrere Überraschungen freuen, welche die Veranstalter aber partout nicht verraten wollen. Durch das Programm führen Johannes „Jojo“ Tapken und Jan Stahl.

 

So funktionert die Teichwette

Schon Monate vor der Teichwette beginnt die Planung für das Winterspektakel mit Volksfestcharakter:
Zunächst muss ein Prominenter gefunden werden, der bereit zum Mitwetten ist und genug Vertrauen aufbringt, sich auf wackeligem Gefährt übers Wasser zu bewegen. Das Ziel: ein Treffen auf der Teichmitte mit dem amtierenden Marmstorfer Schützenkönig.
Herausforderer ist traditionell der Schützenkönig, der Wetteinsatz beträgt für jeden Teilnehmer 250 Euro.
Wenn beide Teilnehmer trockenen Fußes in der Teichmitte ankommen, ist die Wette unentschieden (wie übrigens bisher immer), beide Einsätze werden je einem guten Zweck gespendet, den die Wettteilnehmer selbst aussuchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here