Timo van Deventer hält in Australien die Stellung, während sein Bruder um die Dschungelkrone kämpft. Foto: pr

Von Wolfgang Wittenburg.

Bis zum 14. Lebensjahr hat Felix van Deventer in Neu Wulmstorf gelebt und danach mit seinen Eltern und zwei Geschwistern in Neugraben. Heute ist der 22-jährige Wahl-Berliner Schauspieler und aktuell zu sehen als Teilnehmer im RTL-Dschungel-Camp „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (werktags, ab 22.15 Uhr) – vor einem Millionenpublikum.
Weil Felix van Deventer immer Schauspieler werden wollte, absolvierte er Workshops und erhielt Förderung von der „Stage School Hamburg“ für Schauspiel, Gesang und Tanz, wo sein Talent von einem Lehrer entdeckt wurde. Seit fünf Jahren ist der Hamburger Jung als „Jonas Seefeld“ in der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (werktags, 19.40 Uhr) dabei.
Bis zur Produktionspause an Weihnachten stand Felix vor den ,GZSZ‘-Kameras in Potsdam-Babelsberg und in Berlin, und schon bald nach dem Dschungel geht es dort weiter mit ,Jonas Seefeld‘, sagt Damian Lott von der GZSZ-Produktionsfirma UFA Serial Drama. In der Serie spielt Felix van Deventer ein sympathisches Großmaul und mit Witz und Humor. Im Sommer wird ihn seine Freundin Antje (22) zum ersten Mal zum Vater machen.
Das Elbe Wochenblatt sprach mit Timo van Deventer (30), der seinen Bruder nach Australien begleitet:

Elbe Wochenblatt: Hat Felix lange überlegt, ob er am Dschungel-Camp teilnimmt?
Timo von Deventer: Nein, Felix wollte direkt rein, und ich habe den Eindruck, dass er sich dort jetzt auch ganz wohl fühlt.“
EW: Wie erleben Sie die Zeit in Australien und Ihren Bruder im Dschungel?
TvD: Mir gefällt es hier sehr gut. Unter den Begleitern herrscht eine richtig gute Stimmung. Ich bin froh, dass Felix mich mitgenommen hat. Ich erlebe Felix im Dschungel genau so, wie ich ihn kenne. Es würde mich überraschen, wenn er dort ein nicht-authentisches Bild von sich zeigen würde.
EW: Welche Aufgaben haben Sie?
TvD: Ich kümmere mich um seinen Instagram-Account und beantworte natürlich auch gerne Fragen zu Felix – wie jetzt die von Ihnen.
EW: Wie war Ihre Kindheit in Neu Wulmstorf und Neugraben?
TvD: Wir hatten eine sehr behütete Kindheit, an die ich mich gerne zurückerinnere. Felix hat natürlich beim ,FC Süderelbe‘ Fußball gespielt.
EW: Wie erleben Ihre Eltern Felix bei RTL?
TvD: Für unsere Eltern ist Felix‘ Job bei ,GZSZ‘ mit der Zeit zum Alltag geworden, das ist beim Dschungel natürlich etwas anders, da fiebern Mutter und Vater eifrig mit.
EW: Was sind Ihre Pläne nach der Zeit in Australien?
TvD: Wir beide bleiben in unseren Jobs. Ich als Koch in einem Hotel und Felix natürlich bei ,GZSZ‘.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here