Im Auftaktspiel erkämpfte sich der SVE ein starkes 2:2 gegen den VfL Wolfsburg. Foto: sve

Arne Steenbock, Eidelstedt

Mit einem hochkarätig besetzten Turnier startete die 1. D-Jugend des SV Eidelstedt in das neue Fußballjahr. Jugend-Leistungskoordinator Sven Latza lud zu zwei Leistungsvergleichen in die alte Bezirkssporthalle am Sachsenweg. Duellierten sich am Vormittag ausschließlich Hamburger Vereine um den Turniersieg, waren am Nachmittag namhafte U13-Teams von Bundesligavereinen am Start.

Den Turniersieg am Vormittag holte sich die U13 vom HEBC vor dem Rahlstedter SC, die SVE-Vertretung wurde hier Fünfter. Im Anschluss begrüßte der Veranstalter den Nachwuchs vom VfL Wolfsburg, von Hannover 96, vom FC St. Pauli, vom VfB Lübeck und von Esbjerg FB aus Dänemark.

Gleich zum Auftakt bekam es der SVE mit den jungen Wölfen vom VfL zu tun, ging dabei unter großem Jubel sogar in Führung. Nach dem Ausgleich hatte der SVE sogar mehr Chancen als der Favorit, erzielte das 2:1 und musste erst kurz vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Match traf das Team von Sven Latza auf die Dänen aus Esbjerg, die ihr erstes Spiel sehr souverän mit 3:0 gegen Lübeck gewannen. Doch die Eidelstedter agierten weiter sehr couragiert und besiegten die Gäste aus dem Norden mit 2:1.

Erst gegen den späteren Turniersieger Hannover 96 geriet die Truppe etwas unter die Räder und verlor mit 2:9. Davon gut erholt erkämpfte sich der SVE ein 1:1 gegen den VfB Lübeck und unterlag im finalen Spiel dem FC St. Pauli unglücklich und knapp mit 2:3. Damit belegte der SVE am Ende in einem sehr stark besetzten Turnier den hervorragenden vierten Platz hinter Hannover, Wolfsburg und St. Pauli. Den Zuschauern wurde dabei temporeicher und toller Fußball geboten, bei dem sich der SVE vor den großen Namen nicht verstecken musste.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here