Anzeige


Von Andreas Göhring.

Baustellen, Staus, Vollsperrungen und jeden Tag eine neue Hiobsbotschaft – das ist Harburg im Herbst 2018. Jetzt soll auch die Heimfelder Straße im Bereich der Haake voll gesperrt werden. Rund fünf Wochen, mitten in jener Zeit, in der sich im Privathotel Lindtner mit dem Herrenabend des Wirtschaftsverein, dem Winterball der Harburger Schützengilde und dem Internationalen Ball der Seefahrt die gesellschaftlichen Highlights häufen, in der aber auch nebenan Dimitri  Papadimitriou, Wirt der Taverna Olympiade, mit mehreren Weihnachtsfeiern die Bude voll haben wird.
Warum gerade jetzt? Für die neuen Heimfelder Trinkwasserbrunnen müssten Leitungen verlegt werden, heißt es nur kurz und knapp vom Landesbetrieb Straßen, Brücken, Gewässer (LSBG). „Das kann man auch anders regeln“, sagt Gerd Thies-Lembcke vom Hotel Lindtner. Er griff zum Telefon und wenig später konnte er verkünden, die monatelange Vollsperrung sei vom Tisch, jetzt solle in drei Teilabschnitten gearbeitet und auch gesperrt werden. Geht doch!
Da geht noch viel mehr, meinte Michael Dose, Ex-Bürgerschaftsabgeordneter und Distriktsvorsitzender der SPD Heimfeld/Bostelbek. Er machte sich schlau und fand unter anderem heraus, dass die Rohre, die verlegt werden sollen, nur 30 Zentimeter dick sind. „Dafür muss man nicht die ganze Straße aufreißen“, sagt Dose. Man könne sie auch unter einem Forstweg oder auf dem südlichen Gehweg neben der Heimfelder Straße verlegen. Dort sei genug Platz.
Gesagt, getan! Inzwischen hat die SPD-Bezirksfraktion einen Antrag für die Bezirksversammlung eingereicht. Die Forderung: nur eine halbseitige Sperrung, vorher soll aber geprüft werden, ob die Rohre auch woanders verlegt werden können. Auch die Neuen Liberalen haben einen Antrag mit ähnlichen Forderungen eingereicht. Sie schlagen unter anderem vor, die Sperrung auf das erste Halbjahr 2019 zu verschieben.
Die Diskussionen um die Straßensperrungen in Harburg machen deutlich, wie wichtig ein bezirklicher Baustellenkoordinator wäre. Doch wann der kommt, ist ungewiss.

Letzter Stand

„Die geplante Sperrung der Heimfelder Straße bleibt weiterhin bestehen“, teilte Sabrina Schmalz (Sprecherin Hamburg Wasser) dem Wochenblatt mit. Die Sperrung erfolgt nun in drei Abschnitten und nicht mehr in einem Stück. Der Anliegerverkehr ist frei.“
Abschnitt 1: 12. bis 25.11:
vom Hans-Dewitz-Ring bis etwa zum Hotel Lindtner
Abschnitt 2: 26.11. bis 14. 12: vom Hotel Lindtner bis Triftstraße
Abschnitt 3: 14.12. bis 21.12.: von der Triftstraße bis zum Vahrenwinkelweg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here