Im Heimspiel gegen den SC Victoria erzielte AFC-Torjäger Marco Schultz per Elfmeter seinen zwölften Saisontreffer. Foto: Ponik

Von Rainer Ponik. Rechtzeitig vor dem mit Spannung erwarteten Lokalderby beim FC Teutonia 05 präsentiert sich Mitfavorit Altona 93 in der Oberliga wieder in guter Verfassung. Nach dem glatten 4:0-Erfolg gegen den SC Victoria – vor über 1.277 Fans erzielten Onur Saglam, Marco Schultz (2) und Vincent Boock am Reformationstag die Tore – punktete der AFC auch im Heimspiel gegen den SC Condor dreifach. Vor rund 600 Zuschauern, die ein durchaus abwechslungsreiches und lange Zeit recht ausgeglichenes Spiel sahen, erzielte William Wachowski nach einer Ecke von Niklas Siebert per Kopf das entscheidende Tor zum 1:0-Erfolg.

Ein Punkt trennt Altona 93 noch vom FC Teutonia 05

„Wir haben in der ersten Halbzeit sicher etwas Glück gehabt, dass wir nicht in Rückstand geraten sind, waren nach dem Seitenwechsel aber die bessere Mannschaft, sodass wir uns den Sieg am Ende verdient haben“, so AFC-Coach Berkan Algan.

Nun aber richten sich die Blicke der Trainer, aller Spieler und auch der Anhänger beider Fanlager auf das Spiel zwischen Tabellenführer Teutonia 05 und Verfolger Altona 93, der den Rückstand auf den Nachbarn auf nur noch einen Punkt verkürzen konnte, weil die Elf von Sören Titze beim 1:3 an der Hoheluft beim SC Victoria ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen musste.

Davidson Eden konnte den schnellen 0:1-Rückstand zwar kurzzeitig ausgleichen, doch postwendend brachte Victorias Yannick Siemsen die Blau-Gelben zurück in die Erfolgsspur.
Weil das Kartenkontingent an der Kreuzkirche begrenzt sei, forderte der AFC seine Fans schon frühzeitig auf, im Vorverkauf Karten zu erwerben, um im Auswärtsspiel eine Heimspielatmosphäre zu schaffen. Ob sich die „Mottenburger“ davon beeindrucken lassen, bleibt abzuwarten. Die starke Heimbilanz (sechs Siege, ein Unentschieden) der an der „Kreuze“ noch ungeschlagenen Gastgeber spricht für die „05er“.

Die Hoffnungen vieler Altonaer Fans ruhen hingegen auf der besten Abwehr der Liga, die in den bisherigen 16 Partien nur 14 Gegentreffer zuließ. Ein weiterer Trumpf im Ärmel der „93er“ ist Torjäger Marco Schultz, der sich zuletzt in sehr guter Form präsentierte und bereits zwölf Saisontore erzielte.

Man darf also sehr gespannt sein, welches Team sich am kommenden Sonntag (Anpfiff ausnahmsweise um 14.30 Uhr, Kreuzkirche) durchsetzen wird. Die 850 Karten sind schon fast ausverkauft.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here