Anzeige


Große Freude am Gymnasium Finkenwerder: Am Sonntag, 11. November, wird den Schülern der Anti-Rassismus AG der Bürgerpreis des Bezirks Hamburg-Mitte für vorbildliche Integrationsarbeit verliehen.
Verdient haben sich die Schüler der Klassen acht bis elf den Preis mit ihrem Film „Andere Zeiten. Gleiche Fehler?“, der im Rahmen einer Projektwoche entstanden ist. Unter der Anleitung von Lena Sierk und Holger Hülsemann zeigen die Schüler in dem Film Parallelen zwischen dem Holocaust im Dritten Reich und der Flüchtlingskrise von heute.
Hauptthemen des Films sind Flucht, Heimat, Rassismus und Zukunftswünsche. Der Film soll anregen, sich mit dieser Thematik aktiv zu beschäftigen. Als Mitwirkende konnten die Schüler auch Flüchtlinge aus dem Café Refugio gewinnen, und sogar Esther Bejarano, die als junges Mädchen das Konzentrationslager Auschwitz nur überlebt hat, weil sie in dem so genannten Mädchen-Orchester spielen durfte, machte mit.
Der Bürgerpreis des Bezirks Hamburg-Mitte wird jährlich verliehen und geht an Bürger, die sich für Integration einsetzen. Noch geheim sind die anderen Platzierungen. SL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here