Die Künstler wechseln, der gute Zweck bleibt: Abi Wallenstein ist natürlich dabei. Und die Band Boogie House, Cleo Steinberger (Gesang) und Günther Brackmann (Piano), Martin Schmitt (Piano), Black Patti und Dan Popek (Piano). Alle gemeinsam liefern am Freitag, 9. November, in der Fried-rich-Ebert-Halle, Alter Postweg 30, bei der elften Blues and Boogie-Night satten Sound mit Seele für hamburger Ohren.
Veranstalter Dieter Bahlmann verspricht „The Best Of Hamburg“, den besten Blues der Stadt. Er weiß wovon er spricht: seit elf Jahren organisiert der die Blues- and Boogie-Night. Was neben der Musik Freude macht: Alle Künstler verzichten zugunsten der SOS Kinderdörfer Weltweit auf ihre Gage.
Seit 36 Jahren unterstützt Dieter Bahlmann, ehemals Leiter der Kartstadt-Buchabteilung, SOS-Kinderdörfer, zunächst in Brasilien, später in Bulgarien. Mit dem Erlös von ihm organisierter Veranstaltungen hat er inzwischen weit über eine halbe Million Euro allein für SOS gesammelt.

Verlosung: dreimal
zwei Karten

Die Blues- and Boogie-Night beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es von 18 bis 26 Euro zuzüglich Gebühren bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und über ticketmaster.de
Das Elbe Wochenblatt verlost dreimal zwei Karten. Wer kostenlos die elfte große Blues- and Boogie-Night erleben möchte, sendet bis zum 4. November eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Blues and Boogie“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder man schickt eine E-Mail mit dem Betreff „Gewinne: Blues and Boogie“, an post@wochenblatt-redaktion.de Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here