licht|im|puls – dämmerungen für acht stimmen

mit Werken von Pachelbel, Pärt, Dyrud, Bach u.a.

vokal|format|acht

Samstag, 03.11.18, 19 Uhr
Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
Eingang Edmund-Siemers-Allee / Ecke Grindelallee
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

https://www.facebook.com/events/246434396071267/ 

Nach dem großartigen Erfolg des letzten Programms “incantations“, das deutschlandweit zu Gehör gebracht wurde, tourt vokal|format|acht ab November 2018 erneut durch Deutschland mit dem neu erarbeiteten Programm „licht|im|puls – dämmerungen für 8 stimmen“.
Das Ensemble, dessen SängerInnen allesamt aus national und international renommierten Chören stammen, präsentiert 2018/2019 sein einzigartiges Programm u.a. in Hamburg, Düsseldorf, Essen, Ulm, auf der Schäbischen Alb und am Bodensee an außergewöhnlichen Orten.
Durch die dichte dramaturgische Verknüpfung der Kompositionen löst das Ensemble klassische Konzertformate auf. Das Konzert erzählt dabei eine durchgehende Geschichte, die das Publikum auf vielen verschiedenen Ebenen anspricht. Deshalb sind die Auftritte von vokal|format|acht ein gleichermaßen dichtes wie schwebendes Erlebnis für die Zuhörer. Das Genre des a-cappella-Konzerts bekommt durch vokal|format|acht einen modernen Anstrich, der dem Publikum nachhaltig in Erinnerung bleibt.
Mit seinem aktuellen Programm licht|im|puls bringt vokal|format|acht erneut ein innovatives und dramaturgisch dicht gewobenes und spannungsgeladenes Vokalmusik-Programm zu Gehör, das die acht Stimmen in „perfektem Zusammenspiel“ (Haller Kreisblatt) zum Funkeln bringt, in schwarze Tiefen taucht, in Abenddämmerung hüllt und wie hellen Morgen strahlen lässt. Kaleidoskopartig bricht sich die Musik dabei durch die speziell für dieses Programm komponierte Videoinstallation der Konstanzer Künstlerin Bette Bayer. Die SängerInnen präsentieren die anspruchsvoll erarbeiteten Werke von Bach bis Whitacre dabei in dezenter aber wirkungsvoller räumlicher Inszenierung.
Das junge Ensemble begeistert mit seinen Konzerten Publikum und Presse gleichermaßen. “Was vokal|format|acht bietet, ist handwerklich und interpretatorisch hervorragend gemachtes Ensemblesingen”, so die Neue Westfälische nach dem Premierenkonzert im April 2017 in Ostwestfalen. Und weiter: “vokal|format|acht bringt eine Zauberformel zu Gehör, sorgt für musikalische Schwebezustände zwischen erdlicher Wirklichkeit und himmlischen Sphären.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here