Freuen sich auf das „Brüderduell“: die Zweite Senioren von Altona 93. Foto: Det Schröder

Roland Kontny, Bahrenfeld
Ungewöhnlicher kann ein Ligaspiel nicht sein:. Am kommenden Sonntag, 28. Oktober, trifft Altona 93 auf Altona 93. Es handelt sich zwar „nur“ um das Aufeinandertreffen der Zweiten Senioren und Dritten Senioren, doch so ein Brüderduell in einem Pflichtspiel gab es in der immerhin 125-jährigen Vereinsgeschichte noch nie. Darum fiebern auch nicht nur die beiden Teams diesem besonderen Spiel entgegen. Die Vereinsführung gönnt den beiden Ü40-Mannschaften zu diesem besonderen Ereignis den Rasen der Adolf-Jäger-Kampfbahn – also den Platz, auf dem sonst die Oberliga-Mannschaft des Vereins ihre Heimspiele bestreitet.

Unter diesen Umständen ist es kein Wunder, dass Det Schröder, Spielertrainer der Zweiten Senioren, personell aus den Vollen schöpfen kann: „Es wollen 20 Leute spielen, so viele Anmeldungen gab es für ein Spiel noch nie.“ Für den derzeit am Knie verletzten Schröder zwar eine gute Nachricht, aber auch eine undankbare Aufgabe. Denn am Ende dürfen maximal 15 Spieler auflaufen. Spielerisch ist auf jeden Fall einiges zu erwarten, denn mit Schröders Team trifft der aktuelle Tabellenführer der Bezirksliga 3 auf den Bezwinger des bis dahin Ersten (SC Nienstedten) der Staffel. Auch die Dritten Senioren mit ihrem Trainer Mike Barthel kommen also – nur wenige Wochen nach ihrer Gründung – immer besser in Fahrt.

Spenden für den
„ASB Wünschewagen“

Um dem Ganzen auch noch eine Bedeutung jenseits des Sports zu geben, wollen beide Teams mit dem Verkauf von Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränken eine Spende für die gemeinnützige Organisation „ASB Wünschewagen“ sammeln. Das ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt erfüllt Menschen in der letzten Lebensphase einen Herzenswunsch und fährt sie mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Einer der Wünschewagen hat seinen Stammplatz in Hamburg.

Es freuen sich also nicht nur die beiden Teams über jeden verzehrfreudigen Gast. Anpfiff ist um 11 Uhr, gespielt wird zweimal 35 Minuten. Der Eintritt ist frei, Spenden am Eingang sind willkommen.

❱❱ www.altona93.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here