Zum achten Mal hat Suedkultur, ein Zusammenschluss Kulturtreibender aus dem Hamburger Süden, die Music-Night auf die Beine gestellt, eine Leis-tungsschau der Harburger Clubszene. Immer dabei: der langjährige Suedkultur-Sprecher Heiko Langanke.

EW: Machen alle Harburger Clubs mit oder fehlt jemand, den Sie gern dabei gehabt hätten? Langanke: Inselklause wäre schön gewesen. Aber die baut zur Zeit noch ihren „Club auf Stelzen“.

Gibt es in Süderelbe keine Kneipen oder Clubs? Findet die Nacht der Clubs dort nicht statt, nicht einmal im Donnerwetter? Doch, aber es hat sich einfach nicht ergeben. Das Kulturhaus hat mit den Kulturtagen reichlich zu tun, das Donnerwetter hat sich grundsätzlich von Live-Acts verabschiedet.

Wie ist nach Jahren mal wieder der Brückenschlag nach Wilhelmsburg gelungen? Die „Deichdiele“ hat es nach den Literaturtagen „SuedLese“ nun endlich geschafft, sich einzuklinken.

Der Eintritt zur Nacht der Clubs beträgt einmalig fünf Euro. Reicht das, damit die Clubs davon ihre Kosten decken können? Nein, bei weitem nicht. Aber auch acht oder zehn Euro wären nicht kostendeckend. Dann aber dürften wir zum Beispiel keine Outdoorplakatierung mehr machen, weil es unter „kommerzielle Veranstaltung“ liefe. Es lebe die Bürokratie! Zum Glück beabsichtigen wir nicht, damit Geld zu verdienen und wir haben unseren treuen Sponsor „Eisenbahnbauverein Harburg“, aber auch Getränkesponsoren.

Wie viele Besucher gab es bei der Veranstaltung 2017, auf wieviele hoffen Sie in diesem Jahr? 2017 waren es 3.700 nach „Ticket“-Verkauf. So ähnlich darf es auch dieses Jahr wieder sein. Aber da es eben auch nicht kommerziell ist, zählt bei diesem Festival mehr die gute Stimmung als die Zahl der Besucher.

Kommen auch Besucher von der anderen Elbseite, oder bleiben die Harburger bei der Nacht der Clubs unter sich? Besucher kommen sowohl von Norden als auch aus dem Süden. Letztes Jahr waren auch Stadttouristen spürbar da. Die Tour ist in der Szenewelt Hamburgs fest etabliert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here