Für die Anwohner des Seeve-Viertels brechen schwere Zeiten an. Der Abriss des Harburg Centers führt zu Beeinträchtigungen. Die mehrfach verschobene Sperrung der Schüttstraße soll ab dem heutigen Mittwoch, 26. September, gelten.
Der Verkehr wird durch die Ebelingstraße geleitet, die jetzt keine Einbahnstraße mehr ist. Um mehr Platz für Fahrzeuge zu schaffen, wurden in der schmalen Ebelingstraße mehrere Poller entfernt. Die Bäume durften stehenbleiben.
Feuerwehr, Rettungswagen und Müllabfuhr haben nach Auskunft der Polizei keine Probleme mit der Durchfahrt. „Die Rettung ist gewährleistet“, heißt es aus dem zuständigen Polizeikommissariat 46.
Die Anwohner der Ebeling-straße können ihre Pkw voraussichtlich bis November 2021 nicht mehr in ihrem Quartier parken. Zum kurzzeitigen Be- und Entladen sind für Anwohner drei Anlieferzonen eingerichtet.
Am Harburger Ring ist die Bushaltestelle vor dem Harburg Center aufgehoben, der Gehweg gesperrt.
Warum das alles? Die bpd Immobilienentwicklung GmbH hat das marode Harburg Center, seit Jahren ein Schandfleck in der Harburger Innenstadt, gekauft und will es abreißen. Dafür sollen 220 Wohnungen, eine Ladenzeile im Erdgeschoss sowie eine Tiefgarage entstehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here