Mit neuem Schwung und einem verjüngten Kader sind die Hockeyspielerinnen der TG Heimfeld in die neue Regionalligasaison gestartet. Mit Josie Düring (beruflich am Bodensee) und Mittelfeldspielerin Julia Dehner (Auslandssemester) muss das Team auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten.
Dafür sind Lucy Witt, Luisa Steffen und Kim Bonz nach ihren Babypausen wieder in die Mannschaft zurückgekehrt. Zudem haben sich auch die kanadische Angreiferin Ellen Colbourne und die Magdeburgerin Henrike Britz der von Headcoach Dennis Sievert trainierten Mannschaft angeschlossen. Auch einige talentierte Nachwuchskräfte erhalten die Chance, sich in der 3. Liga zu beweisen.

„Die Mischung aus erfahrenen Spielerinnen und jungen Talenten braucht zwar noch ein biss-chen Zeit, um sich aufeinander einzuspielen. Die Leistungen während der Vorbereitungszeit machen mich im Hinblick auf die sportliche Zukunft des Teams aber recht zuversichtlich“, sagt Dennis Sievert.
Nach einem knappen 2:1 im Auftaktspiel gegen den Club an der Alster II und einem unnötigen 1:1 beim DHC Hannover reichte es jetzt beim TTK Sachsenwald zu einem ungefährdeten 4:0-Erfolg. Tore: Ellen Colbourne (3) und Luisa Steffen.
„In der Abwehr um Paula Seibt und Sophie Godding standen wir sicher, auch im Aufbauspiel und bei der Chancenauswertung haben wir einen Schritt nach vorn gemacht“, war Dennis Sievert nach dem Abpfiff „komplett zufrieden“ mit seinem Team, das Spitzenreiter Polo Club auf den Fersen bleibt.

Schon am kommenden Sonntag, 16. September, um 12 Uhr hat die TGH die Gelegenheit, den Tabellenführer auf der eigenen Anlage Am Waldschlösschen von der Spitze zu schießen. Dennis Sievert: „Ich sehe dem Spiel sehr gelassen entgegen, denn wir haben nichts zu verlieren.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here