Fotografin: Martina Sandkühler
Anzeige


DIE NEUSTADT STEHT KOPF!
Ein buntes Wochenende voller Überraschungen beim DRUNTER & DRÜBER – Neustadt Festival
Vom 14. bis 16. September 2018 sind alle Neustadt- und Festivalfans zum großen DRUNTER & DRÜBER bereits zum dritten Mal in das schönste Dorf Hamburgs eingeladen. An diesem Wochenende wird die Neustadt mit Kunst, Musik, Theater, Stadtteilrundgängen und bunten Aktionen auf den Kopf gestellt – ein Programm voller Überraschungen.
Zwischen Alster und Elbe in Nachbarschaft zur City versteckt sie sich: die Neustadt! Auch in diesem Jahr wird der Stadtteil wieder kräftig aufgemischt. Unter dem diesjährigen Festivalmotto „Die Neustadt steht Kopf!“ steht jede*r Festivalbersucher*in vor der bunten Qual der fröhlichenProgrammauswahl! Los geht’s mit der Eröffnungsfeier am Freitag um 18 Uhr auf der legendären Waldbühne auf dem Großneumarkt und danach startet das Programm richitg durch! Aktivität mit viel Spaß bieten Mitmachaktionen vom Siebdrucken bei Frohstoff über Yin Yoga im Devah Zentrum und Qigong auf der Michelwiese, Pub-Games bei Casual Couture und Luftquallen bauen bei Winkel van Sinkel bis hin zum Digital Parklet mit dem Parkplatz für morgen.
Wer die Neustadt gemeinsam mit anderen entdecken, exklusive Einblicke hinter die Kulissen und in versteckte Hinterhöfe gelangen möchte, dem bieten die thematisch unterschiedlichen
Rundgänge dazu die beste Möglichkeit! Auf den Stippvisiten werden dem Schuhmacher, Goldschmied oder Modedesigner über die Schulter geguckt und kulinarische Köstlichkeiten genascht. Den besonderen Blickwinkel auf die Neustadt erhält man beim Fotorundgang und einzigartige Klangerlebnisse auf dem Rundgang der Musik. Während des Galerienstaffellaufs können sich die Teilnehmer*innen auf die Vielfalt der Kunst und Gespräche mit den Galeristen von Feinkunst Krüger über Heliumcowboy bis hin zu Tempel 1844 freuen.
Am Festivalwochenende laden die Neustädter Galerien und open-air Locations zu so mancher Vernissage ein. Akiko zeigt Keramik von Ariana Antonova mit „Tranquility“ und der KunstLeben Verein präsentiert „Von Melancholie und Glück“ mit den jungen Fotografinnen Hannah Häseker und Magdalena Stengel in der kulturreich Galerie. Auf dem Großneumarkt werden mit „Celebrations“ die einzigartigen Wimmelbilder von Lena Schaffer open-air zu sehen sein.
Vorsicht! Kunst im öffentlichen Raum lauert an der einen oder anderen Neustadt-Ecke. Mit „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ lässt Stefanie Klambt ein temporäres Kunstwerk entstehen. Sie verpackt den Hummelbrunnen in Goldfolie und lässt ein Wohnzimmer in Gold erstrahlen, welches zum Verweilen einlädt. Die Schirminstallation „Hamburger Sommer“ des Gestalters und Anwohners Andreas Runge in der ersten Einkaufspassage Hamburgs wird das Dach der Steinwegpassage künstlerisch bunt „wieder vollenden“ und eine „Passagenkultur“ wiederbeleben, die in Hamburg Tradition hat.
Viel Theater gibt es bei „Love is a battlefield“, aufgeführt von Backstage/Jugendclub am Deutschen Schauspielhaus Hamburg in der Stadtteilschule am Hafen. Ab in den Keller geht es beim Kellertheater mit Blick hinter die Kulissen und verschiedenen Aufführungen. Kinder ab 3 Jahren können sich auf „Kleine Häwelmann“ freuen, die Großen auf Stücke von Satre und Büchner. Dem gesprochenen Wort lauschen können Besucher*innen auf Lesungen
der Schreiberlinge im Stattgarten sowie bei Irene Thiele und Sabine Holland mit Blick vom Dach der GLS Bank. Wer lieber einen Film schaut, ist im Enfants Artspace beim Import/Expott Filmfestival genau richtig.
Der Großneumarkt ist kultureller Dreh-, Angel- und vor allem Treffpunkt am Festivalwochenende. Am Samstag sind alle Neustädter Nachbarn, Familien und Freunde von 10 bis 13 Uhr zum gemeinschaftlichen GroßneuMarkt Brunch eingeladen. Teller, Gläser und Besteck sowie einen gefüllten Picknick-Korb mitbringen und an den eingedeckten Tischen Platz nehmen. Jede*r ist anschließend herzlich in das temporäre Wohnzimmer auf dem Großneumarkt zur Diskussionsrunde eingeladen in gemütlicher Atmosphäre über kleine und große Visionen des Stadtteils zu diskutieren. Ein buntes Bühnenprogramm fährt die Waldbühne auf mit klassischer Musik und Breakdance, Konzerte verschiedener Djs, Yoga Session und Taekwon-Do bis hin zu Tango zum Mittanzen. Am Abend lädt die Silent Disco zum Tanzen unter freiem Himmel ganz ohne Krach. DJ trebbis und StereoSphere versprechen dabei fette Beats auf die Ohren! Viele weitere Konzerte werden über die Neustadt verteilt stattfinden: im Jazz-Keller des Cotton Clubs, kurze Türkonzerte by Bridge Gigs mit jungen Hamburger Musiker*innen bei Public Coffee Roasters oder Gudberg Nerger. Im Kamm In sorgen die Kiez Kauboys und Rolling Stones Sessions für mächtig Stimmung.
Das Neustadt Festival im Herzen Hamburgs wird erneut ein großes gemeinschaftliches DRUNTER & DRÜBER und es gibt viele neue Blickwinkel in Kunst, Musik, Handwerk, Aktion und Kulinarik zu entdecken!
Was? DRUNTER & DRÜBER – Neustadt Festival 2018
Wann? 14. bis 16. September 2018, Fr ab 15 Uhr, Sa 10 – 00 Uhr, So 10 – 18 Uhr
Wo? Hamburgs Neustadt – von der Fleetinsel über den Großneumarkt bis zum Portugiesenviertel
Alle wichtigen Informationen und die Anmeldung sind unter www.neustadt-festival.de zu finden. Initiatoren des Stadtteilfestivals sind die Interessengemeinschaft Großneumarkt-Fleetinsel e.V., das Quartiersmanagement Neustadt und KunstLeben e.V.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here