Videofilm Workshop Beat Up 2018

Special guest: Krach und Getöse Gewinner „Blurry future“ 
FABRIK – Barnerstrasse 36 in Altona
am Sonntag d. 14.10. um 18 Uhr – Eintritt frei!

Popkultur selbst gemacht“ ist das Motto des Programms „POP TO GO – unterwegs im Leben“, das Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren durch verschiedene Angebote einen Zugang zu verschiedenen Bereichen der Popularmusik ermöglicht. Ob Instrumente ausprobieren, in einer Band spielen, Musikvideos drehen, Veranstaltungen planen oder Tanzen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und Vorkenntnisse nicht notwendig, so dass jede*r mitmachen kann. Einmal im Jahr werden die Ergebnisse aus den Workshops auf der Bühne präsentiert.

Am Sonntag den 14.10.2018 ist es um 18h in der FABRIK wieder soweit. Mit dabei sind dieses Jahr folgende Projekte:

  • Daughterville: Was macht eigentlich ein Booker? Wie plane ich eine PR Kampagne für ein Festival? Wie groß müssen Kulissen für eine Bühne sein? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich rund ein Jahr das „Daughterville“ Team – bei dem Jugendliche mit Unterstützung von erfahrenen Dozent*innen ihr eigenes Festival, das „Daughterville Festival“ auf die Beine stellen. In der Fabrik erzählen sie von ihren Erfahrungen und präsentieren den diesjährigen Festivalfilm, der bereits auf youtube veröffentlicht wurde: https://www.youtube.com/watch?v=0PusY6KET-0
  • Differences 4.0: Unter dem Motto „Reality vs. Phantasie“ haben 15 Jugendliche mit Unterstützung von drei Dozent*innen und einem Filmteam innerhalb einer Woche ein eigens Musikvideo gedreht. Das Ergebnis heute live und in Farbe in der Fabrik!
  • Beat up: Im Rahmen von BeatUp werden von der Idee bis zur Postproduktion alle Filmgewerke von den Jugendlichen ausgeübt. Unterstützt werden die Nachwuchstalente an Kamera, Licht, Ausstattung & Co von professionellen Filmemacher*innen und gearbeitet wird ausschließlich mit Profiequipment. Bei der POP TO GO Werkschau zeigen die BeatUp-Teilnehmer*innen ihr handwerkliches Können und filmen den kompletten Abend.
  • fmz-Mädchenband „Girls on Beat“: „GIRLS on BEAT“ sind/ist Mädchenpower pur aus Altona! Sechs Mädchen (14-18 J.) treffen sich wöchentlich zum Proben im FrauenMusikZentrum und schreiben mit Unterstützung von Bandcoach Linde Yu Bauß eigene Songs. Dieses Jahr sind mit Spiel- und Experimentierfreude eher soulige Popstücke entstanden – mit einem charmanten Sprenkler Punk!
  • Musik Workshop im Juno 23: In Kooperation mit dem Jugendzentrum Juno 23 entstand ein Angebot, das sich an Kinder und Jugendliche mit Migrations- und Fluchthintergund wendet. Wie schon in den letzten Jahren wird den Kindern und Jugendlichen hier die Gelegenheit geboten, sich musikalisch an verschiedenen Instrumenten in der Gruppe auszuprobieren. Die Ergebnisse heute auf der Pop 2 Go Bühne!
  • Salon International 2018: Salon International ist ein Projekt der Choreografin Rica Blunck, dem Musiker Emre Agca und dem Parkour Creation e.V. Jugendliche mit Fluchterfahrung, die hier neu angekommen sind erarbeiten gemeinsam mit Jugendlichen aus Hamburg, die hier geboren sind, kontinuierlich bewegte Musik-Theaterstücke mit unterschiedlichen Themen und lassen sowohl Musik zu Bewegung werden, als auch Bewegung zu Musik. Freut euch auf das neueste Stück!
  • LOLA Camp: Bereits zum zehnten Mal hatten 25 Hamburger Jugendliche die Möglichkeit, in einer Ferienwoche im LOLA Kulturzentrum eigene Songs zu schreiben, sie in CD-Qualität zu produzieren und zu guter Letzt live als Band zu präsentieren. Das Ergebnis kann sich sehen und hören lassen!
  • Violine Workshop der EA Schmiedekoppel: Die EA Schmiedekoppel ist eine Unterkunft für Geflüchtete im Hamburger Stadtteil Lurup. Unter den ca. 950 Bewohner*innen dieser Erstaufnahmestelle sind sehr viele Familien und Kinder. Diese hatten die Möglichkeit, einen Violinen Workshop mit unserem Dozenten Maher Alkadi zu besuchen. Was dabei herausgekommen ist? Das ist heute auf der Bühne der Fabrik zu sehen!

Und last but not least ist das Pop / Alternative Duo und Krach und Getöse GewinnerBlurry future“ mit einem kleinen Konzert auf der Fabrik Bühne zu Gast! Das Indie Newcomer Duo bestehend aus Marlon Mausbach und Charlotte Becher, beschreibt das Gefühl sich allein zu fühlen, nicht schlafen zu können, die Sehnsucht nach einer besseren Welt und den ehrliche Blick auf das, was gerade in der Gesellschaft falsch läuft. Mit ihren musikalischen Einflüssen, deren Vielfältigkeit von Rock über Reggea bis zu Hip Hop reicht, erschaffen Blurry Future einen einzigartigen Sound, den man noch nie in der Form gehört hat. So konnten sie bereits ein Jahr nach ihrer Entstehung den bekannten Hamburger Musikwettbewerb „Krach + Getöse“ gewinnen, und sind jetzt mit allen Kräften dabei, die Welt zu erobern. Mehr zu Blurry future unter https://www.backstagepro.de/blurry-future

Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich willkommen!

POP TO GO – unterwegs im Leben“ ist ein Projekt des Bundesverbandes Popularmusik e.V. Gefördert durch das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. In 
Kontakt: office@klinkenborg.com / 040 27861811 / www.poptogo.de / Facebook: Pop To Go Hamburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here