Gewässerführung an der Tarpenbek, 2015 (Quelle: BUE Wasserwirtschaft)

Welche Fische und Kleinlebewesen leben in und an der Tarpenbek? Was für Pflanzen gibt es? Ist das Gewässer mit Schadstoffen belastet? Wie kann die Tarpenbek so renaturiert werden, dass wieder ein Lebensraum für die typische Tier- und Pflanzenwelt entsteht?

Die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) lädt zu einer Gewässerführung am 16.10.2018 ein, um vor Ort über Zustand und Entwicklungspotential der Tarpenbek sowie aktuelle und zukünftige Maßnahmen zu ihrer Aufwertung zu informieren.

Gemeinsam mit dem Diplombiologen Wolfram Hammer und Stephan Schneider vom Bezirksamt Eimsbüttel informiert Helmut Ramers von der BUE während der rund zweistündigen Tour zudem über aktuelle Untersuchungsergebnisse und das Programm zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie in Hamburg.

Datum: 16.10.2018, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: Bayernweg/Rahweg, 22453 Hamburg Anfahrt: Buslinie 24 ab U1 Langenhorn, Haltestelle: Sperlingsweg, etwa 10 Minuten Fußweg

Anmeldung bis zum 12.10.2018 erforderlich per E-Mail an:
gewaesserschutz@bue.hamburg.de
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk!

Weitere Informationen: www.hamburg.de/gewaesserfuehrungen

An der Tarpenbek wird im Sommer die naturnahe Umgestaltung im Bereich Ostfalenweg bis Rahwegteich abgeschlossen sein. Das Bezirksamt Eimsbüttel hat hier zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, um das Gewässer ökologisch aufzuwerten. So wurde an mehreren Stellen Boden abgetragen, um in den Aufweitungen das Bachbett zu verlegen und eine Sekundäraue zu schaffen, die regelmäßig überflutet wird. In den Bachlauf wurden Querlenker, Störsteine und Kies eingebracht, die dazu führen, dass Bereiche mit unterschiedlichen Strömunggeschwindigkeiten entstehen. Gleichzeitig bieten sie Kleinlebewesen Lebensraum, Nahrung und Anheftungssubstrat und dienen Fischen als Unterstand. Langfristig entsteht so wieder ein vielfältiger Lebensraum, der den Ansprüchen der typischen Tier- und Pflanzenwelt entspricht. Die Tour endet an der Hasenheide.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here