Als Comedian berichtet Benni Stark (33) über seine Erlebnisse als Herrenausstatter und erläutert unter anderem, wer beim Einkaufen in der Herrenabteilung das Sagen hat: Frauen. Foto: pr

Heinrich Sierke, Hamburg
In seinem Soloprogramm „kleider. lachen. leute.“ begibt sich Comedian Benni Stark an seine ehemalige Wirkungsstätte – die Verkaufsfläche eines großen Modehauses. 1985 in Preetz geboren, wuchs Benni Stark in Kiel auf, wo er bei Peek & Cloppenburg eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolvierte. Im Interview spricht der Wahl-Lübecker über seine Gründe des Wechsels ins Comedy-Fach, das Einkaufsverhalten von Frauen und Männern und sein Programm, mit dem er im Schmidt Theater auftritt.

Sie waren 13 Jahre lang Herrenausstatter. Warum sind Sie 2015 zur Comedy gewechselt?

Ich bringe gerne Leute zum Lachen. Im Einzelhandel ist das nur bedingt möglich (lacht). Nach ersten Auftritten lief es immer besser, sodass keine Zeit mehr für meinen Ausbildungsberuf blieb.

Worum geht in Ihrem Programm „kleider. lachen. leute.“?

Mein Programm schildert, was ich tagtäglich in der Herrenabteilung so erlebt habe. Das war eine Menge. Es geht um das Shoppingverhalten von Mann und Frau, ich plaudere quasi ein wenig „aus der Umkleidekabine heraus“. Da geht es um Jäger und Sammler, um Horden von Dänen, die den Laden stürmen, oder junge Männer, die ihren Hochzeitsanzug kaufen wollen. Aber es sind auch Alltagsgeschichten dabei, die wohl jeder kennt: Lustige Beziehungsmomente, oder was mir auf der Hochzeit meines besten Freundes passiert ist.

Was haben Sie im Einzelhandel über das Shoppen von Kleidung gelernt?

Die Frau hat immer das Sagen, egal ob sie alleine oder in Begleitung in die Herrenabteilung kommt. Sie betritt meist als erste die Abteilung, der Mann hält sich da im Hintergrund und überlässt ihr auch das Reden. Eigentlich wie im wahren Leben (lacht).

Gibt es beim Kleiderkauf typische Geschlechterrollen?

Männer lassen Kleidung nicht ändern, wenn eine Hose nicht passt, dann sagen sie „Ich nehme ab!“. Frauen dagegen sagen gern mal zu ihren Männern: „Zieh das doch mal an, nur so zum Spaß“. Männer würden niemals etwas „nur so zum Spaß“ anziehen. Die sind doch froh, wenn sie schnellstmöglich wieder aus dem Laden raus sind.

Wer kostenlos über Modeerlebnisse schmunzeln möchte, sendet bis Montag, 20. August, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Gewinne: Benni Stark“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder eine E-Mail mit dem gleichen Betreff an post@wochenblatt-redaktion.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Benni Stark
Schmidt Theater
Spielbudenplatz 27-28
di, 4. September, 20 Uhr
Tickets 19,80 bis 29,70 Euro,
zuzüglich zwei Euro Systemgebühr, unter Tel. 31 77 88 99 und
www.tivoli.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here