Das neues Team: So startet die SG Wilhelmsburg in die Saison. Foto: pr

RAINER PONIK, HAMBURG-SÜD
In der entscheidenden Phase der Vorbereitungszeit müssen sich die Oberliga-Handballerinnen der SG Wilhelmsburg mit alten Problemen auseinandersetzen: Da die Sporthallen an der Dratelnstraße während der Hamburger Schulferien nicht genutzt werden können, ist beim Gestalten des Trainingsplans Kreativität gefordert. So standen Laufeinheiten, Training in der Beacharena im IGS-Park oder sogar im entfernten Klecken auf dem Programm, wo die SG Buchholz/ Rosengarten den Wilhelmsburgerinnen großzügig eine Trainingszeit zur Verfügung gestellt hatte.

„Das Balltraining ist bislang natürlich zu kurz gekommen, aber es hilft ja nichts, sich darüber aufzuregen“, sagt SGW-Coach Sven Petersen. Immerhin konnten auch einige Testspiele absolviert werden, so dass das Aufstiegsteam schon wichtige Spielpraxis sammeln konnte.

Alle Positionen doppelt besetzt

In der neuen Spielzeit muss die Mannschaft ohne Claudia Thiede, Denise Schulenburg und Anna-Lena Meier auskommen, die ihre Karrieren aus beruflichen, gesundheitlichen und privaten Gründen beendet haben. Die Lücke, die Spielmacherin Anna-Lena Meier hinterlässt, muss fortan von Neuzugang May-Britt Bombe gefüllt werden. Die 24-Jährige wechselte vor der Sommerpause vom SC Alstertal-Langenhorn nach Wilhelmsburg.

Als weitere Neuzugänge konnte die SGW Anna-Lena Kahl (Fortuna Neubrandenburg), Chantal Schwarz (TV Fischbek) sowie Hanna Loesmann und Alexa Kretschmer (beide SG Harburg) begrüßen. So kann die SG Wilhelmsburg mit einem 20-köpfigen Kader in die Oberliga-Spielzeit starten. „Wir können jede Position doppelt besetzen, auch wenn Nina Dieckmann und Lisa Werbeck, die beide noch Verletzungen auskurieren müssen, zum Saisonstart fehlen werden“, freut sich Sven Petersen über die gute Personallage.

Am kommenden Wochenende geht es in ein dreitägiges Trainingslager nach Grimmen, danach stehen weitere Testspiele gegen den TH Eilbeck und in Sülfeld auf dem Vorbereitungsplan, ehe man sich beim gut besetzten Einladungsturnier in Ahrensburg schon mal mit einigen Oberligisten messen kann. Zum Saisonauftakt muss die SGW am 2. September beim Bredstedter TSV antreten, bevor es am Sonnabend, 15. September, um 16 Uhr im Spiel gegen den SV Preußen Reinfeld erstmals zum Showdown an der Dratelnstraße kommt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here