Will Hamburgs größten Seniorenchor auf die Beine stellen: Inka Neus (30). Foto: pr

Ch. v. Savigny, Hamburg-West
Pensioniert werden – und dann teilnahmslos dem Lebensabend entgegendämmern? Inka Neus glaubt nicht daran: „Gerade ältere Menschen wollen oft nochmal so richtig durchstarten“, hat die Hamburger Gesangspädagogin und Chorleiterin festgestellt. Mit ihrem groß angelegten Chorprojekt „älter & besser“ startet die 30-Jährige jetzt den Versuch, die Generation 60plus zum gemeinsamen Singen zu animieren: Insgesamt sind drei Chöre à 40 bis 50 Mitglieder geplant. Die Probenorte liegen in verschiedenen Hamburger Stadtteilen: Eppendorf war der erste, es folgen Langenhorn und Altona. Starttermin im Altonaer HausDrei, Hospitalstraße 107, ist am Mittwoch, 22. August, um 11 Uhr.

Konzert im November in der
Friedenskirche geplant

Von Haus aus ist Inka Neus Lied- und Oratoriensängerin, mit ihrem Kabarettprogramm „Frauen …“ gastiert sie regelmäßig auf Hamburger Bühnen. Zudem leitet die vielbeschäftigte Musikerin drei Chöre und betreut drei weitere Ensembles projektweise. Freie Abende gibt es bei ihr nicht.
Trotzdem: „Ich hatte Lust, noch etwas Zusätzliches am Vormittag zu machen“, sagt Neus über das Projekt „älter & besser“. Das Ziel: Hamburgs größter Seniorenchor zu werden. Der erste Konzerttermin – eine Benefizveranstaltung mit 15 weiteren Hamburger Chören zum Thema „Einsamkeit im Alter“ – steht bereits fest. Aufführung ist am 4. November in der Friedenskirche (Altona).
Auf dem Probenplan stehen – zum Eingewöhnen – Taizélieder, Kanons und andere einfache Stücke, etwa von den Comedian Harmonists. Gesungen wird vierstimmig und a cappella. Später sollen anspruchsvollere Werke hinzukommen. Zu Probenbeginn bietet die Leiterin jeweils ein ausführliches „Warm-up“ an, das aus Gymnastik- und Einsingübungen besteht. „Bei älteren Leuten ist der Muskeltonus meist geringer als bei den Jüngeren“, erklärt Neus. Auf diese Weise lasse sich sehr effektiv Körperspannung aufbauen. „Da die Proben vormittags stattfinden, sind die Teilnehmer aber sowieso immer recht wach und mit viel Begeisterung dabei“, berichtet sie.
Die Teilnahme am Chorprojekt kostet 15 Euro pro Monat. Interessenten können sich unter Tel. 0176 – 21 64 99 01 oder per E-Mail unter inka.neus@gmx.de anmelden

❱❱ Weitere Infos unter www.aelter-besser.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here