Die 1. Damenmannschaft des FC Viktoria hat eine starke Saison mit dem Aufstieg in die Bezirksliga gekrönt. Nicht nur Teammanagerin Manuela Curt glaubt, dass sich das Team auch in der Bezirksliga behaupten kann. Foto: pr

Rainer Ponik, Hamburg-Süd
Unbesiegt und ohne einen einzigen Verlustpunkt sind die Fußballerinnen des FC Viktoria Harburg im Frühjahr in die Bezirksliga aufgestiegen. „Unser Team hatte den unbedingten Willen, dieses Ziel zu erreichen und hat sich am Ende der Saison mit dem Titel belohnt“, freut sich Teammanagerin Manuela Curt über die souverän herausgespielte Meisterschaft.

Die Vorbereitung läuft:
Testspiele

Vor allem das torgefährliche Sturmduo Sarah Linek und Alina Peters, das über die Hälfte aller Tore für Viktoria erzielte, war ein Garant dafür, dass die Harburgerinnen ihr Saisonziel erreichten. Auf beide Angreiferinnen muss das Aufstiegsteam allerdings in Zukunft verzichten; Das Duo hat sich in der Sommerpause der dritten Mannschaft des FC St. Pauli angeschlossen.
„Das ist natürlich sehr schade, aber wir haben mit Stefanie Meier auch eine starke Stürmerin hinzugewonnen“, sagt Manuela Curt. Sie ist froh, dass die ehemalige Regionalligaspielerin, die zuletzt für den Eimsbütteler TV in der Oberliga auf Torjagd ging, fortan für den FC Viktoria am Ball sein wird. Auch Stefanie von Wittberg (zuletzt Harburger SC) und Abwehrspielerin Jessica Schröder (TuS Dassendorf) werden den Aufsteiger in der neuen Spielzeit verstärken.
Nachdem das Team vor zweieinhalb Wochen in die Vorbereitung startete, stehen in den nächsten Wochen noch einige Testspiele und auch ein intensives Trainingswochenende mit sechs Einheiten auf dem Programm.
„Schließlich wollen wir gut vorbereitet in die Saison starten“, sagt Manuela Curt, die ihrem Team durchaus einen Platz im oberen Tabellendrittel zutraut.
Im ersten Punktspiel am Sonntag, 26. August, muss der FC Viktoria zunächst bei Landesligaabsteiger Alstertal-Langenhorn antreten, bevor man am Sonntag, 2. September, zuhause auf die 2. Damen des SC Sternschanze trifft.
Co-Trainer Iwo Idirizov, der nach dem Abgang von Andreas Heidtkamp zum Cheftrainer befördert wurde, würde sich über weitere Zugänge von Spielerinnen freuen.
Trainiert wird dienstags und donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr auf der Rasenanlage Winsener Straße. Wer bei einer Einheit vorbeischauen möchte, sollte sich vorher unter
Tel. 0172/ 102 12 36 bei Manuela Curt melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here