Ein Sommernachtstraum: Kinospaß unter freiem Himmel bietet der Verein ElbFilmKunst bis Anfang September – wie auf dem Bild – am Elbstrand sowie im Hirschpark. Foto: pr

BLANKENESE. Vorhang auf für Kinokunst: Der Verein ElbFilmKunst präsentiert bis Anfang September ein anspruchsvolles Programm unter freiem Himmel. Auf der Wiese am Mühlenberg flimmert am Sonnabend, 4. August, der Streifen „Schweinesand“, ein spannendes Jugendabenteuer, das in Blankenese spielt, über die Leinwand. In passender Kulisse, im Schatten der Schiffswracks am Blankeneser Elbstrand, wird am Sonnabend, 11. August, der Spielfilm „Hornblower“ gezeigt, in dem sich der englische Kapitän Horatio Hornblower mit dem französischen Kommandanten Charette auseinandersetzen muss. Im Hirschpark wird am Sonnabend, 18. August, „Viel Lärm um nichts“ gezeigt, am Sonnabend, 25. August, „Requiem for a Dream“ und schließlich am Sonnabend, 1. September, der Film „Pans Labyrinth“.
Film ab, heißt es jeweils bei ausreichender Dunkelheit, zwischen 20.45 Uhr und 21.30 Uhr. Klappstühle und Decken zum Sitzen und einen mit Erfrischungen gefüllten Picknickkorb, bringen die Zuschauer bitte selbst mit. Der Pfand für die Funkkopfhörer sind 15 Euro. Kinoeintritt: fünf Euro.
Alle Inhaltsangaben der Filme stehen im Internet unter
❱❱ www.elbfilmkunst.de

Programm
4. August 21.30 Uhr, Wiese am Mühlenberg: Schweinesand
11. August 21.30 Uhr Strand bei den Schiffswracks: Hornblower
18. August, 21.15 Hirschpark: Viel Lärm um nichts
25. August 21 Uhr Hirschpark: Requiem for a Dream
1. September, 20.45 Uhr Hirschpark: Pans Labyrinth

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here