Der Sänger, Schauspieler und Kabarettist Felix Oliver Schepp unterhält das Publikum mit skurril-poetischen Liedern. Foto: Michael haggenmüller

René Dan, Hamburg
Mit einem Mix aus Satire, Musik und Kabarett eröffnet Alma Hoppes Lustspielhaus seine 25. Spielzeit: Mit dabei sind am Sonnabend, 25. August, unter anderem Niels Heinrich, der sich Google und Facebook aus analoger und digitaler Voyeursperspektive annimmt, das Kabarett Alma Hoppe und die verhinderte – oder angehende? – Therapeutin Helene Bockhorst, die diesjährige Gewinnerin des Hamburger Comedy Pokals. Das Elbe Wochenblatt verlost drei Mal zwei Karten für den Galaabend.
Sich selbst, aber auch ihre Umwelt möchte Helene Bockhorst bei Schwierigkeiten, die sich im Alltag auftun – beispielsweise Onlinedating oder Sex – therapieren. In ihrem Programm „Die fabelhafte Welt der Therapie“ spricht die Künstlerin alles aus, „was schon immer mal gesagt werden musste – und noch einiges darüber hinaus, denn sicher ist sicher“. Doch die Autorin, Comedienne und Poetry Slammerin stellt auch Fragen, zum Beispiel nach den positiven Auswirkungen einer schwierigen Kindheit. Oder: „Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein?“. Helene Bockhorst zufolge sind ihre Geschichten lustig – „sofern man sie nicht selbst miterleben musste“.

Das Lutschen an Lötkolben nennen manche „rauchen“

Mit menschlichen Krisen und modernen Medien befasst sich Anka Zink. Und klärt: Wenn etwas nicht stattgefunden hat, weil es nicht im Internet steht – ist die Wirklichkeit dann nur ein böser Traum? Als präziser Beobachter erweist sich Nils Heinrich. Ist er doch auch dank Facebook & Co. ein perfekter Rund-um-die-Uhr-Überwacher. Des Öfteren stellt er zudem fest: „Erwachsene lutschen draußen – vor den Augen unserer Kinder, einfach so! – an abgesägten Lötkolben ‘rum und nennen es ,rauchen‘“.
Neue Illusionen nährt auch Marcel Kösling, der als Zauberkünstler magische Momente kreiert. Felix Oliver Schepp wiederum vereint Chanson und Musikkabarett. Und Jens Neutag holt gegen die Populisten der Gegenwart zum pointierten Gegenschlag aus. Durch den Abend führt, humorvoll und sarkastisch, das Kabarett Alma Hoppe alias Jan-Peter Petersen und Niels Loenicker.
Wer die Eröffnungsgala kostenlos erleben möchte, sendet bis Montag, 30. Juli, eine Postkarte an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Gewinne: Alma Hoppes Lustspielhaus“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder eine E-Mail mit dem gleichen Betreff an post@wochenblatt-redaktion.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Eröffnungsgala
Alma Hoppes Lustspielhaus
Ludolfstraße 53
sa, 25. August, 20 Uhr
Tickets für 24 bis 28 Euro unter
Tel. 55 56 55 56 oder
www.almahoppe.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here