Devilyn Dinorah-Cecilia Castillo-Tristan (rechts) macht sich auf den Weg zum nächsten Touchdown – die Emdener Defense konnte den Sprint der Hamburgerin nicht stoppen. Foto: pr

RAINER PONIK; HAMBURG-WEST
Im Laufe der Jahre hat Katrin Berger beim American Football viele schöne Momente, aber auch einige Rückschläge erlebt. Trotzdem ist sie in 20 Jahren ihrem Lieblingssport immer treu geblieben. Nachdem Berger lange selbst
auf dem Spielfeld stand, ist sie seit 2014 Trainerin der Blue Devilyns.
Nach dreijähriger Spielpause hatte der Verein es damals geschafft, wieder genug Spielerinnen für die Neugründung eines Frauenteams zu begeistern. „Als dann eine Trainerin gesucht wurde, hab’ ich die Aufgabe übernommen“, sagt Berger, die bei den Devilyns für das Coachen der Offense zuständig ist. Gemeinsam mit Defense-Coach Jessica Eckart erwarb sie die nötigen Lizenzen und gibt bei den Zweitligaspielen von der Seitenlinie aus den Ton an.

Im Viertelfinale warten die Bochum Miners

„In dieser Saison haben wir uns den Aufstieg in die 1. Bundesliga zum Ziel gesetzt“, so Jessica Eckart. Die Play-Offs haben die „blauen Teufelinnen“ nach dem 43:0-Sieg gegen die Tiger Ladies aus Emden, die ihre erste Zweitligasaison spielen, bereits erreicht.
Die meisten Punkte zum hohen Sieg steuerte Quarterback Alina Schönenberg bei. Wenn die Hamburgerinnen im letzten Auswärtsspiel bei den Oldenburg Coyotes gewinnen, könnten sie als Erster der Nordgruppe in die Play-Off-Spiele zur 1. Bundesliga einziehen. „Das sollte klappen“,
blickt Eckart der Partie nach dem klaren 51:8-Erfolg gegen die Oldenburgerinnen aus der Vorrunde sehr zuversichtlich entgegen.
Klar, dass man danach im Play-Off-Viertelfinal-Heimspiel gegen die Bochum Miners auf möglichst viele Zuschauer auf der Anlage am Hemmingstedter Weg 140 hofft.
Trotz des großen Kaders nehmen die Devilyns jederzeit noch Neueinsteigerinnen auf. „Frauen, die schnell laufen und gut fangen können werden genauso gebraucht wie andere, die das körperbetonte Spiel lieben oder sich ihren Gegnerinnen einfach nur in den Weg stellen wollen“, betont Teamspielerin Bettina Ewers, dass „in unserer großen Familie wirklich jeder willkommen ist“.

❱❱ Training mittwochs und freitags von 19 bis 21 Uhr, Hemmingstedter Weg 140.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here