Ester Katerina Pataki (13)

Wilhelmsburger Tennistalent Ester Katerina Pataki (13) gelingt bei ihrem dritten ITF-Juniorenturnier der Sprung in die Jugend-Weltrangliste. Nach zwei Erstrundenniederlagen bei den ITF-Turnieren in Hamburg und Odense (DEN), konnte sie in Bruchköbel (in der Nähe von Frankfurt) diesmal erste Weltranglistenpunkte gewinnen.

ITF-Jugendturniere werden ausschließlich in der Alterklasse U18 gespielt und sind in Anlehnung an die Profiturniere der ATP/WTA struktuiert. Allerdings wird die Turnierkategorie nicht wie bei den Profis durch Preigelder klassifiziert sondern ist durch Grades (1 bis 5), die Grand Slam Turniere und dem Masters in ihrer Wertigkeit festgelegt. Ein Turnier der Kategorie Grade 5 ist hierbei die unterste Kategorie, so dass man hier auch die wenigsten Weltranglistenpunkte gewinnen kann.
Durch eine Wildcard des Veranstalters gelangte Katerina direkt in das Hauptfeld des Grade 4-Turniers und traf in der ersten Runde am Dienstag auf die Slowakin Martina Smolenova (14). Mit einer überzeugenden Vorstellung ließ Katerina ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und gewann deutlich mit 6:1 6:2. Im zweiten Spiel am folgenden Tag war die Aufgabe dann deutlich schwerer, denn ihre Gegnerin, die Türkin Zeynep Naz Ozturk (16), ist immerhin die Nr. 439 der Weltrangliste und war in diesem Turnier an Position 6 gesetzt. Katerina startete furios in den ersten Satz und führte schon mit 4:1, konnte dann aber im weiteren Verlauf des Spiels das Niveau nicht halten und geriet mit 4:5 in Rückstand. Zum Glück fand sie aber noch rechtzeitig zurück ins Spiel und gewann den ersten Satz mit 7:5. Im zweiten Satz wechselten bei Katerina Licht und Schatten. Allerdings leistete sie sich diesmal ein paar Fehler zuviel und folgerichtig musste sie den Satz mit 3:6 abgeben. So musste die Entscheidung im dritten Satz fallen und der begann für Katerina gar nicht gut. Die Türkin führte schon mit 3:1 und war nicht mehr weit vom Matchgewinn entfernt, als Katerina mit dem Rücken zur Wand noch einmal aufwachte. Nun fast fehlerfrei agierend holte sie Spiel um Spiel und gewann den Satz, und damit auch das Match, mit 6:4. Dieser Sieg brachte ihr die ersten Weltranglistenpunkte und den Einzug ins Achtelfinale am Donnerstag.
Dort hieß die Gegner dann Lucie Nguyen Tan (15) aus Frankreich, die aktuell die Nr. 655 der Jugendweltrangliste ist und in der Runde zuvor ebenfalls eine gesetzte Spielerin bezwungen hatte. So konnte man ein in etwa ausgegeglichenes Match erwarten. Dazu kam es dann allerdings nur phasenweise, weil Katerina nicht ihren besten Tag erwischt hatte und zu viele Fehler produzierte. Dies konnte auf Dauer gegen eine solide spielende Gegnerin nicht gut gehen und so verlor sie das Match mit 4:6 3:6.
Trotz der Niederlage ein gutes Turnier von Katerina, da das Ziel Weltranglistenpunkte zu gewinnen erreicht wurde. Zudem zeigte sich wie schon in den beiden ITF-Turnieren in Hamburg und Odense, dass sie auch auf ITF-Ebene mithalten kann. Ihre aktuelle Weltranglistenposition bei den Juniorinnen ist 1973.
Schon in der nächsten Woche geht dann die Jagd auf Weltranglistenpunkte weiter. Zunächst vom 16. bis 22. Juli bei den NRW Junior Open in Mönchengladbach und in der Woche darauf die International Bavarian Summer Championships in Aschheim. Für beide Turniere ist Katerina jetzt schon für das Hauptfeld qualifiziert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here