Bundesfreiwillige sind gesucht! Viele Kultur- und Bildungseinrichtungen in Hamburg suchen Menschen zwischen 23 und 123 Jahren, die sich bei Ihnen engagieren möchten: Zum Beispiel bei Hamburgs Community- und Ausbildungskanal TIDE, in der Zinnschmelze, bei der Patriotischen Gesellschaft und im Kultur- und Geschichtskontor Bergedorf

Warum Bundesfreiwilligendienst?

Sie möchten einmal eine Kultur- und Bildungseinrichtung von innen kennenlernen? Sie möchten Teil eines hauptamtlichen Teams sein und Einblicke in die Arbeitsweise im Kultur- oder Bildungsbereich erlangen? Sie haben Lust, sich beruflich neu auszuprobieren und ihre Lebens- und Arbeitserfahrung einzubringen? Dann könnte der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung eine interessante Option für Sie sein.

Was können Sie im Bundesfreiwilligendienst machen? 

Bei der Patriotischen Gesellschaft können Sie zum Beispiel in die Pressearbeit reinschnuppern und bei der Erstellung des Pressespiegels und der Veröffentlichung von Veranstaltungen mithelfen. Hamburgs Community- und Ausbildungskanal TIDE bietet Ihnen die Möglichkeit, viele Abläufe der Sendungsproduktion kennenzulernen und sich mit der Kameratechnik vertraut zu machen. In der Zinnschmelze, Barmbeks.Kultur.Kiez lernen Sie die Arbeit eines Kulturzentrums kennen und unterstützen das Team bei der Raumvermietung und der Planung von Veranstaltungen.

Wer kann einen Bundesfreiwilligendienst machen? 

Der Bundesfreiwilligendienst ist offen für alle Menschen von 23 bis 123 Jahren (keine Altersgrenze!). Freiwillige können sich von 6 bis zu 18 Monaten in Kultur- und Bildungseinrichtungen engagieren, erhalten ein Taschengeld von bis zu 390 Euro monatlich und sind sozial abgesichert. Ein Engagement ist in Teil- oder Vollzeit möglich. Die Tätigkeit wird ergänzt um ein Fortbildungsprogramm, das Sie in Ihrer praktischen Kulturarbeit mit durchschnittlich einem Fortbildungstag pro Monat unterstützt. Der BFD kann parallel zum Studium (als Praktikum), für Arbeitspraxis in der Pause zwischen Bachelor und Master, zur beruflichen Um- oder Neuorientierung, zusätzlich zu ALGII, einem Minijob oder der Rente geleistet werden. Viele engagieren sich auch nach einer Berufspause oder nach der Elternzeit, um langsam wieder ins Berufsleben einzusteigen.

Wo können Sie sich bewerben? 

STADTKULTUR HAMBURG berät Sie zur Auswahl Ihrer Einrichtung, vermittelt Sie weiter und begleitet Sie in Ihrem Engagement. Rufen Sie uns gern an unter 040/ 879 76 46 -14.  Informieren Sie sich auf unserer Online-Platzbörse über freie BFD-Plätze in Hamburg und bewerben Sie sich online.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here