Max Brauer

Mitwirkende gesucht: Das Stadtteilarchiv Ottensen, Geschichtswerkstatt für Altona, plant eine Ausstellung über Max Brauer

Zu den herausragendsten Altonaer Persönlichkeiten der jüngsten Vergangenheit zählt zweifellos Max Brauer (1877-1973), der im November 1918 unbesoldeter Senator, ab Oktober 1919 Kämmerer und Bürgermeister war und 1924 Oberbürgermeister der Stadt Altona wurde.
Er prägte zusammen mit Bausenator Gustav Oelsner bis zu seiner Flucht vor den Nazis im März 1933 das Bild unserer Stadt, die in diesen wenigen Jahren zur Stadt der Parks und zur Vorzeigestadt Preußens wurde.
Seine Wahl zum Senator und danach zum Bürgermeister Altonas sind Ereignisse, die sich zum 100. Mal jähren. Von 1946 bis 1953 war er 1. Bürgermeister Hamburgs. Über Max Brauers Altonaer Jahre wird in den Biographien, die in den letzten 25 Jahren erschienen sind, kaum etwas gesagt.

Eine Arbeitsgruppe über Max Brauer im Stadtteilarchiv Ottensen ist in der Grünungsphase und würde sich über Interessent*innen, aber auch über Zeitzeugen, über Fotos, Unterlagen und Dokumente ebenso wie über  Berichte von Familienangehörige, Parteigenossen, Freunde und Bekannte Max Brauers sehr freuen.

Wenn Sie, liebe Leserin, lieber Leser,  Interesse haben, hieran mitzuarbeiten, freuen wir uns über eine Nachricht. Die AG ist erreichbar unter

Stadtteilarchiv Ottensen e.V. Geschichtswerkstatt für Altona

Zeißstraße 28
22765 Hamburg-Ottensen
Tel 040 390 36 66
Fax 040 39 61 74

info@stadtteilarchiv-ottensen.de
www.stadtteilarchiv-ottensen.de

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here