Anzeige


Drei Jahre lang kickten die Nachwuchsspieler vom SV Grün-Weiß Harburg schon zusammen, da glückte ihnen im vergangenen Jahr der Sprung in die B-Jugend-Oberliga. Klar, dass das angepeilte Saisonziel nur Klassenerhalt heißen konnte. Als das Aushängeschild der Jugendabteilung pünktlich zum Saisonstart ohne Trainer dastand, sprang Leo Lins in die Bresche.
Der C-Lizenz-Inhaber, der zuvor ein Jugendteam vom Nachbarn TV Meckelfeld gecoacht hatte, feierte mit seinem Team einen erfolgreichen Saisonstart. Nachdem der Verein in der Winterpause zwei Spieler an einen Regionalligisten verlor, ging es in der Tabelle erstmal bergab.
Obwohl sich das Team inzwischen gefangen hat, muss man am Marienkäferweg bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen. Gerade konnte Schlusslicht TuS Holstein Quickborn klar mit 5:0 bezwungen werden. „Das waren drei sehr wertvolle Punkte, denn nun reicht uns in Uetersen ein Unentschieden, um auch im jüngeren A-Jugend-Jahrgang weiter in der Oberliga zu spielen“, sagt Leo Lins.
Als leistungsstärkstes A-Jugend-Team im Hamburger Süden dürfte Grün-Weiß dann auch für ehrgeizige Kicker aus Nachbarvereinen interessant werden. „Stürmer, Mittelfeld- und Abwehrspieler und auch Torhüter sind willkommen“, erklärt Leo Lins.
Interessenten können sich unter Telefon 0176 / 40 49 72 28 bei Leo Lins melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here