Tanya Stewner liest in der Flussschifferkirche aus ihrem neuesten Buch über Liliane Susewind, die mit den Tieren sprechen kann: „Giraffen übersieht man nicht“. Fotos: Heike Steinweg/PR

Lesungen und Workshops machen Kindern Lust aufs Lesen: Am vierten „Hamburger VorleseVergnügen“ beteiligen sich insgesamt 40 Autoren an 35 ungewöhnlichen Orten – darunter dem Millerntorstadion, dem NDR Fernsehen, dem Eisenbahnbauverein Harburg oder der Baugenossenschaft Finkenwärder-Hoffnung. Das Lesefestival steigt von Montag bis Freitag, 25. bis 29. Juni, in der gesamten Hansestadt unter der Schirmherrschaft von Schulsenator Ties Rabe. Das Elbe Wochenblatt gehört zu den Partnern des VorleseVergnügens und verlost fünf Mal zwei Karten für Tanya Stewners Lesung aus ihrem Buch „Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht“: am Dienstag, 26. Juni, um 17.30 Uhr in der Flussschifferkirche.

Menschen reisen seitenweise ins Land der Fantasie

Organisator des Events ist das Autorenteam „Hamburger Lesezeichen“. Mitglied Katja Reider erläutert mit Blick auf den Inhalt der Lesungen: „Die witzigen, scharfsinnigen und nachdenklichen Geschichten verweben sich mit der echten Welt – große und kleine Menschen reisen seitenweise ins Land der Fantasie.“
Die Fünf- bis 14-Jährigen, an die sich das Festival richtet, erleben nicht nur unmittelbar ihre Lieblingsbücherhelden, sie können auch ihre eigene Kreativität einbringen. So sind Comic-, Reim- und Bilderbuchwork-shops Teil des umfangreichen Programmes.
Die meisten Angebote gibts vormittags an verschiedenen Orten Hamburgs und wenden sich somit an Schulklassen. Nachmittags können Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern Lesungen in der Flussschifferkirche besuchen.
So auch, wenn Tanya Stewner ihre kleine Heldin Liliane Susewind – für Kinder ab acht Jahre – nach Namibia reisen lässt. „Giraffen übersieht man nicht“ heißt das zwölfte Abenteuer des Mädchens, das mit den Tieren sprechen kann.
Wer kostenlos erfahren will, ob Liliane bedrohte Wildtiere und eine Giraffe retten kann, sendet bis Montag, 11. Juni, eine Postkarte an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Gewinne: VorleseVergnügen“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder eine E-Mail mit dem gleichen Betreff an post@wochenblatt-redaktion.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Viertes Hamburger
VorleseVergnügen
mo-fr, 25. bis 29. Juni
Programm und Karten für 2,50 Euro unter
www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de

Lesungen & Workshops
Eine Auswahl der Lesungen vom 25. bis 29. Juni:
Kai Pannen: Zombert. Fußballspielen verboten!
mo 10 Uhr, ab erste Klasse
Fanräume im Millerntorstadion, Heiligengeistfeld 1.
Stephanie Polák: Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool
di 10 Uhr, ab vierte Klasse
NDR Fernsehen, Hugh-Greene-Weg 1.
Kai Meyer, Die Spur der
Bücher, mi 17.30 Uhr, ab 14 Jahre, Flussschifferkirche, Hohe Brücke 2, nahe
U-Bahnstation Baumwall.
Volker Fredrich:
Bilderbuch-Workshop
do 9-12 Uhr, ab dritte Klasse
Eisenbahnbauverein Harburg eG, Servicewohnanlage Engelbekhof, Vinzenzweg 10a.
Jochen Till: Luzifer Junior
do 17.30 Uhr, ab neun Jahre,
Flussschifferkirche.
Wolfram Eicke: Gedichte-Workshop, fr 9-12 Uhr, ab fünfte Klasse, Baugenossenschaft Finkenwärder-Hoffnung eG, Uhlenhoffweg 1A.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here