Beinahe leer und voller Algen: Was wird aus dem Teich zwischen der Sibeliusstraße (Höhe: Hausnummer 4) und dem Sportpark Baurstraße?

Der kleine Teich an der Sibeliusstraße hat schon bessere Tage gesehen: Der Wasserstand ist um die Hälfte gesunken, das Gewässer ist stark veralgt und voller Müll. Sogar ein alter Einkaufswagen liegt kopfüber im Schlamm. Gänse und Enten haben den unwirtlichen Tümpel inzwischen verlassen – lediglich eine Blässhuhn-Familie mit vier Jungtieren ist übriggeblieben.

„Es muss etwas für die Wasservögel getan werden“

Mühsam bahnen sich die Wasservögel ihren Weg durch den üppigen Algenteppich. Am Ostrand des Teichs stehen mehrere tote Bäume, deren Wurzeln offenbar ertrunken sind. Eine große Birke ist bereits umgestürzt. Betreten kann man das Ufer nicht, da das Gelände von einem Bauzaun geschützt wird.
„Schade um den Teich“, findet Anwohnerin Gabriela Nehrmann, die regelmäßig mit ihrer Jack-Russell-Chihuahua-Mischlingsdame Sissy in den Grünanlagen rund um den neuen Sportpark Baurstraße unterwegs ist. Erst vor wenigen Tagen sei das Wasser von Bauarbeitern abgepumpt worden, die damit den neu verlegten Rasen am Sportpark gesprengt hätten. „Jetzt müsste dringend etwas für die Wasservögel getan werden“, sagt Nehrmann.
Seit rund eineinhalb Jahren gibt es den Teich – der offiziell gar kein solcher ist, sondern laut Bezirksamt Altona ein Überlaufbecken für die neu gebauten Sportplätze. Für Spaziergänger deutlich sichtbar endet ein Entwässerungsrohr oberhalb des Wasserspiegels. Doch der Notüberlauf funktioniert laut Bezirksamtssprecher Martin Roehl nicht. „Das bezirkliche Sportstättenmanagement wird überprüfen, wie durch bauliche Maßnahmen der Wasserstand so reguliert werden kann, dass die Grünanlage dabei nicht überflutet wird“, so Roehl. Um die Wasservögel kümmert sich das Bezirksamt nach eigener Auskunft nicht, da sich diese von selbst eingestellt hätten. Für die Sicherheit der Bäume sei der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) zuständig. Bereits umgestürzte Bäume sollen aber zum Teil dort liegenbleiben. Ob das Gelände dauerhaft durch einen Zaun gesichert wird, entscheidet sich erst nach Abschluss der Arbeiten. Nach Auskunft der Immobilienfirma Gladigau, die bis vor Kurzem für die Fläche zuständig war, wurden bereits mehrere Angebote zur Wiederherstellung des Teichs eingeholt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here