Das erste Diebesgut Festival findet statt

Gestrandet am Diebsteich.

Ich wollt’ doch nur nach Altona und jetzt steh’ ich am Tümpel. Das denken viele, die in die unscheinbare Idylle rund um den S-Bahnhof Diebsteich geraten.

Um auf den Stadtteil aufmerksam zu machen feiert die Nachbarschaft am 23. Juni ab 12.00 Uhr auf der Schleswiger Straße für Groß und Klein ein Festival für Sinne und Seele.

Denn hinter Industrieromantik und gefühlter Stadtrand-Idylle verbirgt sich noch mehr.

Damit will die Nachbarschaft auch ein Zeichen gegen Kommerz und für eine Bürgerschaftsbeteiligung in der Politik setzen, soll die Idylle doch einem für den Standort gigantischen Fernbahnhof mit Bürotürmen und einer Neugestaltung der Umgebung weichen.

Also auf zum Teichtanz der Diebe!

Denn vor den Zeiten des Abrisses und des Neubaus zeigen die Anwohner, dass sie noch längst nicht platt sind und dass sie etwas haben, was es zu feiern gilt.

Und wer sich aktiv beteiligen will ist herzlich willkommen. Sei es mit seiner Band, um Musik zu spielen, sich mit seiner Straßenkunst zu präsentieren oder mit Kuchenspenden zu unterstützen.

Dann bitte unter diebesgut@festival-go.de melden.

Kleine Geldspenden sind auch willkommen.

Weitere Informationen finden Sie unter

https://www.gofundme.com/nachbarschaftsfestival-diebesgut

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here