„Gute Fuß-, Radwege und Tempo 30 können Leben retten!“

Kommenden Sonnabend werden wir erneut in Eimsbüttel auf die Straßen gehen. Wieder hat es einen tödlichen Unfall mitten im Stadtteil gegeben. An drei Orten werden wir eine Schweigeminute einlegen und den drei Frauen, die in den letzten Jahren tödlich verunglückten, gedenken.

Wir möchten jedoch nicht einen Trauermarsch machen, sondern umso mehr auch bunten Protest und klare, recht leicht umsetzbare Forderungen an Hamburgs Politikerinnen und Politiker senden, mit denen solche Unfälle in Zukunft möglichst vermeiden werden können. An mehreren anderen Stellen sind deswegen Kundgebungen geplant – denn dass es so nicht weitergehen kann, wird immer offensichtlicher. Wir freuen uns, dabei auch Gäste begrüßen zu dürfen.

Bastelt Tempo 30 Schilder, lasst eure Kinder Bilder malen, wie sie sich ihre Straßen in Eimsbüttel wünschen und bringt – wer mag – gerne auch Blumen mit, die wir an den Unfallstellen ablegen werden. Damit auch wirklich alle dabei sein können, gilt diesmal: Wer sein Rad liebt, der schiebt.

Alle Informationen rund zur großen KURS FAHRRADSTADT Demo, Routenverlauf sowie unsere Pressemitteilung findet ihr in unserem Demo-Beitrag auf der Kampagnen-Website.
https://kursfahrradstadt.wordpress.com/2018/05/15/kurs-fahrradstadt-demo-am-19-mai/

Wir freuen uns auf viele Menschen, die mit uns für eine lebenswertere und sicherere Stadt demonstrieren kommen.

Euer Team von KURS FAHRRADSTADT

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here