Erstmalig waren auch die D-Juniorinnen am Start - zum Auftakt trafen die SVE-Mädels auf Komet Blankenese
Erstmalig waren auch die D-Juniorinnen am Start – zum Auftakt trafen die SVE-Mädels auf Komet Blankenese

Eidelstedt – Der Lüdemann-Cup des SV Eidelstedt Hamburg ist eine feste Institution im Hamburger Jahreskalender der Junioren. Das ganztägige Turnier am Furtweg fand bereits zum siebzehnten Mal statt und war erneut ein großer Erfolg. Von früh morgens bis in den späten Nachmittag spielten zahlreiche Teams aus Hamburg und Umgebung um die einzelnen Turniersiege, dabei bekam jedes teilnehmende Kind einen Pokal, gestiftet vom langjährigen Sponsor Emil Lüdemann. Insgesamt nahmen 46 Mannschaften an dem großen Turnier teil, bei strahlendem Sonnenschein überwiegte die Freude und der Spaß am Fußball. Auf der neuen Sportanlage am Eidelstedter Furtweg wurde parallel auf zwei Feldern gespielt, eine reichhaltige Gastronomie versorgte die vielen Kinder und Betreuer sowie die mitgereisten Fans. Erstmals dabei waren in diesem Jahr auch die D-Mädchen, in deren Gruppe sich Komet Blankenese durchsetzte. Für den SVE holte sich die E-Jugend den Turniersieg bei den 2008er-Jahrgängen. Weiterhin fanden drei F-Junioren-Turniere statt, hier siegten die TSG Bergedorf, der Eimsbütteler TV und Germania Schnelsen. Bei den jüngsten Teilnehmern, der G-Jugend, freuten sich Vorwärts Wacker mit zwei Siegen und der Niendorfer TSV über den Turniererfolg. Im Vordergrund stand aber wie immer der Spaß am Fußball. Organisator Jens Peters war auch in diesem Jahr komplett zufrieden mit dem Ablauf und freute sich über die vielen strahlenden Gesichter der Fußballkids.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here