28.04.2018 20 Uhr

Heimfelds Low Budget Slams goes to TU Harburg! Im Rahmen der Südlese organisieren Contrazt e.V, der ASTA der TU Harburg, die Light Kultur AG des ASTA und stat3lslam erstmals einen Poetry Slam in der TU Harburg.

Ort: LUK (Hauptgebäude der TU Harburg), Am Schwarzenberg-Campus 1, 21073 Hamburg

Moderation: Arne Poeck

LineUp:
Möwenseele
https://www.facebook.com/syltconnected/videos/1444187645630337/
Khaaro
https://www.youtube.com/watch?v=sU20YSKl2zE&feature=youtu.be
Luke Monis
https://www.youtube.com/watch?v=7Tw06ucyB2c
Emma Kleemann
Lotta Emilia
Jonas Stiefel
Lucas Klaus
Aileen Raden
Lana Leony Wilde
Volker Maaßen

Grundidee des Poetry Slams ist, Texte nicht nur zu lesen, sondern in Form einer Performance vorzutragen, den eigenen Beitrag beispielsweise zu schreien, zu flüstern, zu jaulen oder zu keuchen. Auch rhythmisches und auswendiges Vortragen können den Eindruck eines Auftritts positiv verstärken. Die dargebotenen Texte sind oft für den Bühnenvortrag konzipiert und erschließen sich in gedruckter Form nur unvollkommen.

Das sind unsere Regeln:
Es dürfen nur eigene Texte vorgetragen werden. Das Zeitlimit beträgt 5 Minuten, kann durch Wohlgefallen des Publikums verlängert werden. Die Texte werden von einer Jury aus dem Publikum bewertet. Die Jury wird duch die Moderatoren am Anfang der Veranstaltung spontan ernannt. Die Jury bewertet die Texte in einer Skala von 1 bis 10. Eins wie grottig schlecht oder 10 wie Kandidat für den Literatur-Nobelpreis. Der Sieger ist wer von der Jury am meisten Punkte bekommen hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here