Kabarett und Musik verschmelzen bei Axel Pätz zu preisgekrönter Kunst. Foto: pr
Anzeige


Heinrich Sierke, Hamburg    Seit zehn Jahren serviert Axel Pätz seine skurrilen Geschichten – verquickt mit elegantem Tastenspiel – auf den Kleinkunstbühnen der Republik. Nun präsentiert der wortwitzige Musikkabarettist mit dem hintersinnigen Humor in einem fulminanten „Best of“ die große Bandbreite seiner Spurensuche nach den kleinen und großen Absurditäten des täglichen Lebens. Der Titel ist Programm: „Das Niveau singt – Premium Gold“. Das Elbe Wochenblatt verlost drei Mal zwei Karten für die Vorstellung am Sonntag, 15. April, um 20 Uhr in Alma Hoppes Lustspielhaus. Der Mann ist ein Großer aus dem Kleinkunstfach Axel Pätz setzt dem Aufsitzrasenmäher ebenso ein musikalisches Denkmal wie dem Rollator. Der Kabarettist, Musiker und Komponist informiert über die Risiken und Nebenwirkungen des Geburtstraumas, erklärt in einer scharfsinnigen Analyse, warum Schubladendenken für die Weltordnung so wichtig ist, verrät, wie man – frei nach dem Motto: „Chill mal!“ – erfolgreich die zermürbenden Attacken pubertierender Jugendlicher kontert und offenbart, wie man bei der Gartenarbeit mit seinen Ex-Partnerinnen einen Mordsspaß haben kann. Verblüffend unterhaltsam verpackt der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Kabarettist seine Alltagsbeobachtungen in scharfzüngigen Texten und virtuos komponierten Liedern mit überraschenden Wendungen. War schon jedes seiner bisherigen vier Soloprogramme ein Leckerbissen für sich, darf man sich diesen Abend mit den Highlights seines zum Teil tiefschwarzen Humors nicht entgehen lassen. Bei Publikum und Kritik stößt der Wahl-Hamburger auf viel Zuspruch. So schreibt die Badische Zeitung: „Er demaskiert, er zeigt Haltung, verletzt aber an keiner Stelle. Am Ende des zweistündigen Abends ist klar: Hier steht ein Großer aus dem Kleinkunstfach – bei Axel Pätz gibt es Unterhaltung mit Niveau.“ Wer sich davon kostenlos überzeugen möchte, sendet bis Montag, 9. April, eine Postkarte an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Axel Pätz“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder eine E-Mail mit dem Betreff „Gewinne: Axel Pätz“ an post@ wochenblatt-redaktion.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Axel Pätz Alma Hoppes Lustspielhaus Ludolfstraße 53 so, 15. April Tickets 23 bis 27 – ermäßigt 13 bis 17 – Euro unter Tel. 55 56 55 56 oder www.almahoppe.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here