Schüler und Lehrer des Gymnasiums Süderelbe sammelten so viel Müll, dass die Müllbeutel zuerst gar nicht ausreichten. Foto: pr

Heike Wockenfuss, Süderelbe    Schüler und Lehrer des Gymnasiums Süderelbe haben den Bereich im Umkreis von zwei Kilometern rund um ihre Schule vom Müll befreit. Es wurden die unglaublichsten Dinge gefunden: ein Auspuff, ein Waschbecken, ein Tisch und Stühle sowie ein zerstörtes Fahrrad. Die Schüler rätselten, warum man am Bahnhof Neugraben so viele Schuhe finden konnte. Wer „verliert“ denn so etwas? Besonders an den S-Bahnhöfen Neugraben und Neuwiedenthal wurde so viel Unrat gefunden, dass die Müllsäcke unter der Last zerrissen und die Anzahl der mitgebrachten Müllbeutel gar nicht ausreichte. Nach der Sammelaktion konnten sich die Schüler dann bei einem Imbiss stärken, den der Schulverein finanziert hatte. Im nächsten Jahr wollen alle wieder dabei sein, wenn es heißt „Hamburg räumt auf“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here