Manchmal wird auf dem Sportplatz Außenmühle auch Fußball gespielt. Foto: Düse

Eigentlich ist ein unauffällig abgelaufenes Bezirksliga-Fußballspiel zwischen dem FC Bingöl und Mesopotamien (0:3) keine Nachricht. Betrachtet man die Tabelle und das, was sich daraus ablesen lässt, etwas genauer, wird aber schon eine Nachricht daraus.
Keine Liga im hamburgischen Amateurfußball weist eine derartige Streuung an ausgetragenen Partien der einzelnen Vereine aus wie die Süd-Staffel.

Nur die Kreisliga 4 kann in dieser Hinsicht mithalten. Und der FC Bingöl und Mesopotamien sind neben Buchholz 08 II die Teams, die bislang auf die gerings-te Zahl an ausgetragenen Begegnungen kommen: Auf dem Spielplan stand am vergangenen Wochenende der 23.Spieltag, Bingöl hat bislang erst 14, Buchholz 08 II 15 und Mesopotamien erst 16 Spiele austragen dürfen. Alle anderen Partien sind ausgefallen.

Das direkte Aufeinandertreffen der beiden war so gesehen ein besonderes Spiel. „Es ist einfach unfassbar, an diesem Punkt hört es auf, unsere Saison ist bereits jetzt komplett versaut“, nimmt Mesopotamiens Trainer Peter Caspar wie gewohnt kein Blatt vor den Mund. Seine Mannschaft spielt auf der Außenmühle. Die Tennenplätze mit der roten Asche als Untergrund sind der nasskalten Witterung ebenso wie die Naturrasenflächen besonders ausgeliefert. Der FC Bingöl spielt auf dem Rasen am Vogelhüttendeich, der dort beheimatete SV Wilhelmsburg kommt auch erst auf 17 ausgetragene Partien.

Verschärft wird die Problematik noch durch den schlechten Zustand der Außenmühle, deren Drainage den Ansprüchen nicht genügt. Darunter leidet nicht nur der Spielbetrieb, sondern auch der wöchentliche Trainingsbetrieb erheblich.

Und dann wäre da ja auch noch der Hamburger Fußballverband, „der Nachholspiele ständig im Block verschiebt“, so Caspar. Mit der Folge, dass auf die betreffenden Mannschaften im April hammerharte „Süd-Wochen“ mit Ansetzungen teilweise im Zwei-Tage-Rhythmus zukommen. Wer dann viele Schichtarbeiter oder Selbständige in seiner Mannschaft hat, hat buchstäblich die A . . . karte gezogen. Daraus können entscheidende Nachteile entstehen. Immerhin hat Mesopotamien den Klassenerhalt so gut wie gesichert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here