Glückliche Gewinner – diese fünf Teams haben sich im Rahmen des NORDMETALL RoboCup Junior Turniers 2018 an der TU Hamburg für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Sie haben sich lange vorbereitet: 20 Teams aus Norddeutschland traten am 17. & 18. Februar 2018 zum ersten NORDMETALL RoboCup Junior Qualifikationsturnier an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) in den Disziplinen Rescue Line und Rescue Line Entry an. Sie konstruierten und programmierten Ihren eigenen Roboter um sich gegen die anderen Teams durchzusetzen. Ziel war es, mehrere Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu bewältigen. Die Parcours bestanden aus schwarzen Linien, welche zu einer Rettungszone verfolgt werden mussten.

Auf dem Parcours sind Hindernisse eingebaut, die auch echte Such- und Bergungsroboter zu überwinden haben. So sind nicht nur gerade Linien, sondern auch Kurven und Kreuzungen eingebaut, denen es zu folgen gilt. Die Roboter müssen auf unterschiedliche Ebenen klettern und sich auf verschiedenen Untergründen bewegen. Versperrte Wege sollen erkannt und umfahren werden. Am Ende der Linie kamen die Roboter in die Rettungszone, wo sie „Opfer“, simuliert durch schwarze und silberne Kugeln, finden und bergen mussten. Insgesamt haben rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 10 und 20 Jahren teilgenommen.

Am Ende des Wettkampfes haben sich in der Liga Rescue Line Entry die Teams TeamAthe4 aus Stade, ÖG-Kichererbsen aus Bremen und saybot aus Hamburg gegen 11 weitere Teams behauptet und für die Deutsche Meisterschaft in Magdeburg qualifiziert.
In der Liga Rescue Line haben sich die Teams i-bots 7 aus Hannover und ÖG-Bennik aus Bremen gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt und konnten somit eines der begehrten Tickets für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im April sichern. Sie treten in dieser Liga nicht nur um den Titel des deutschen Meisters an, sondern auch um die Qualifizierung für die Weltmeisterschaft 2018 in Montréal.

Der NORDMETALL RoboCup Junior findet jährlich im Rahmen der Robotik- und Technikkurse statt. robotik@TUHH ist eine gemeinsame Initiative der TUHH und NORDMETALL für Schülerinnen und Schüler. Teilnehmende erhalten anhand der Programmierung von Robotern, des Lötens von Platinen oder der Konstruktion von Bauteilen mittels 3D-Drucker einen Einblick in das Leben eines Ingenieurs. Die Kurse werden für Schülerinnen und Schüler ohne Vorkenntnisse in Schulen der Metropolregion Hamburg und bei Robotik-Camps an der TUHH angeboten.

Die Durchführung der Veranstaltung und die Teilnahme der Schulteams wurde erneut durch NORDMETALL gefördert. Das Unternehmen SICK Sensor Intelligence und der Alumni-Verein der TUHH (TUHH&YOU) sponserten insgesamt drei Parcours, die zur Realisierung des Wettkampfes beitrugen.

Weitere Informationen: www.robotikkurse.de/robocup

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here