Heinz Lüers (sitzend

Niels Kreller, Harburg

Rekordverdächtige 650 Gäste kamen zum Jahresempfang der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Aber das hatte auch einen guten Grund: Denn nach 22 Jahren an der Spitze wurde der Vorstandsvorsitzende Heinz Lüers im Privathotel Lindtner in den Ruhestand verabschiedet. Aber nicht nur dieser Punkt stand auf der Agenda: Der Jahresempfang war auch Startschuss ins große Jubiläumsjahr. Vor 175 Jahren wurde das erste Sparkasseninstitut in Buxtehude gegründet.
In drei Talkrunden, moderiert von Nachrichtensprecherin Judith Rakers, kamen Wegbegleiter des scheidenden Vorstandsvorsitzenden zu Wort. Besonders die Runde mit den Kunden der Sparkasse gab Anlass zur Heiterkeit, denn Geflügelzüchter Heiner Schoenecke aus Elstorf berichtete in seiner humorvollen Art, dass er an Lüers zu schätzen gewusst habe, dass man ihn auch schon vor sieben Uhr habe anrufen können. „Daran wird sich Herr Sommer messen müssen“, kündigte Schoenecke mit einem Augenzwinkern dem Nachfolger von Heinz Lüers seine Telefonanrufe an.
Bernd Meyer, Leiter des Kompetenz-Centrums Bauträger/Immobilieninvestoren und langjähriger guter Freund von Heinz Lüers, fasste dessen Wirken gekonnt zusammen: „Heinz Lüers hatte immer ein offenes Ohr für alle – Kunden, Mitarbeiter und Institutionen.“
Zum Schluss kam der baldige Ruheständler selbst zu Wort. „Ich war ein Sparkassenmann aus Überzeugung“, so Lüers. Jetzt aber werde er sich Zeit für die Enkel nehmen, für das Reisen und Wandern. Und auch soziales Engagement, das ihm schon während seiner Zeit bei der Sparkasse sehr am Herzen gelegen hatte, wolle er ins Auge fassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here