Rote Paradiesvögel auf Waigeo

Inwiefern reagieren verschiedene Menschengruppen anders auf Vögel? Und inwiefern interessieren sich Vögel für Menschen – oder verweigern sich deren Aufmerksamkeit? Mit der Geselligkeit von Vögeln und deren Beziehung zu uns Menschen beschäftigt sich derzeit Anna Tsing, Professorin der Anthropologie an der University of California, Santa Cruz, USA. Am 26. März referiert sie im Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg. Anlass des Vortrags ist die Sonderausstellung „Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald“, die noch bis zum 29. März im Zoologischen Museum der Uni Hamburg zu sehen ist.

In ihrem Vortrag hinterfragt Anna Tsing, was es heißen würde, Vögel aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen. Sie schenkt den unterschiedlich gelagerten Interessen Aufmerksamkeit, die Menschen an den Vögeln und Vögel an den Menschen haben. Mit diesen Fragen blickt Tsing über die Wissenschaft vom Menschen hinaus und verbindet Geisteswissenschaften, Künste und Naturwissenschaften. Ihr neuer Forschungsschwerpunkt zur Geselligkeit von Vögeln knüpft an ihre Beschäftigung mit Formen gattungsübergreifenden (Über)Lebens an, das sie in (von uns Menschen) stark veränderten bis zerstören Lebensräumen beobachtet.

Der Ursprung von Tsings neuem Thema liegt in einer gemeinsamen Reise mit einigen Vogelspezialisten zu den Inseln von Raja Ampat in der indonesischen Provinz West-Papua. Hier verfolgte die Referentin das gemeinsame Miteinander der Vögel und Dorfbewohner und Vogelbeobachter. Eine der großen Überraschungen dieser Reise war der Enthusiasmus der Dorfbewohner, mit dem diese den internationalen Gästen ihre einheimischen Vögel zeigten. Woher kam dieser Enthusiasmus, wunderte sie sich, und wie verhält sich diese Offenheit zu der eigenen Agenda der Vögel in den Dörfern und zu der internationalen politischen Ökonomie der Vogelbeobachtung?

Ort: Zoologisches Museum Hamburg, Bundesstraße 52

Zeit: Montag, 26. März 2018, 19-21:00 Uhr, Ausstellung geöffnet ab 17:00 Uhr

Vortrag: Prof. Dr. Anna Tsing: Englisch mit deutscher Simultanübersetzung

Moderation: Anna-Sophie Springer & Dr. Etienne Turpin (Ausstellungskuratoren)

Teilnahme: kostenfrei. Eine Voranmeldung bis zum 20. März ist erforderlich per E-Mail an: info@reassemblingnature.org

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here