Anzeige


VEHECO, ein Start-Up aus Schenefeld bei Hamburg, vertreibt seit 2018 Elektro-Transport-Trikes in Deutschland und liegt damit voll im Trend steigender Nachfrage nach Elektro-Fahrzeugen.

Der Markt für elektrogetriebene oder elektro-unterstützte Fahrzeuge bietet mittlerweile schon eine gewisse Auswahl. Was Transport-Lösungen auf dem Elektro-Mobilmarkt angeht, steckte mancher Interessent bisher jedoch in einem Dilemma: Ein E-Lastenrad ist in seiner Ladekapazität begrenzt, da Räder und Achsen für schwerere Lasten nicht stabil genug sind. Ein Elektro-Lieferwagen dagegen ist mit hohen Anfangsinvestitionen im oberen fünfstelligen Bereich verbunden. „Zudem bleibt ein E-Lieferwagen für viele städtische Bereiche immer noch zu groß und nicht wendig genug“ stellt Lutz Koester, einer der beiden Gründer, fest.
Diese Lücke zwischen Lastenrad und E-Lieferwagen wird nun von VEHECO mit dem Elektro-Transport-Trike geschlossen. Das Start-up aus Schenefeld bei Hamburg bringt ein bereits bewährtes E-Fahrzeug auf den Markt. Das rein elektrisch betriebene Fahrzeug ist ein großes Dreirad mit Ladefläche. Verschiedene Aufbau-Module ermöglichen unterschiedlichste Anwendungen. So stehen Gitterboxen, offene oder geschlossene Transportkästen und optional auch ein Anhänger zur Verfügung. Für Post-, Paket- und Lieferdienste bietet sich die komplette Post-Version des Elektro-Transport-Trikes an. Damit kommt VEHECO mit einer idealen Lösung für die sogenannte Last Mile auf den Markt. Torben Berger, einer der Gründer von VEHECO: „Die robuste Bauweise ermöglicht den Transport schwererer Lasten auch auf schwierigen Straßenverhältnissen und auf Steigungen. Dabei ist es trotzdem wendig und kann auch dort bis vor die Tür fahren, wo Lieferwagen schon nicht mehr hinkommen.“ Bis zu 275 kg Nutzlast können auf einer Ladefläche von 95 cm x 95 cm oder 95 cm x 120 cm transportiert werden.
Das Lastenrad von VEHECO überzeugt darüber hinaus mit langer Lebensdauer und sehr geringen Betriebskosten. Auch das Aufladen der Akkus ist an jeder üblichen 230V-Steckdose denkbar einfach. Die schwedische und norwegische Post hat diese E-Fahrzeuge bereits seit längerer Zeit im Einsatz und entsprechend positive Erfahrungen gemacht. Weitere Informationen und Kontakt auf www.veheco.de oder presse@veheco.de

?


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here