Ein Gigolo macht Rosa ein unmoralisches Angebot. Foto: pr

EIMSBÜTTEL. Was braucht der Mensch zum Glücklichsein? Nichts weniger als dies wollen die Schauspieler des Aelita Musiktheaters – alles Laienmimen aus Leidenschaft – in ihrem neuen Stück „Die drei Leben der Rosa“ augenzwinkernd ergründen. Denn Rosa möchte vor allem eins: Reich, schön und berühmt sein.In gleich drei Leben werden Rosas Träume Wirklichkeit: Ein geheimnisvoller Fremder (die verkleidete guter Fee?) hilft der Wirklichkeit auf die Sprünge. Rosas Leben verändert sich grundlegend. Doch tatsächlich ist auch dann noch vieles mehr Schein als Sein …
Das Stück stammt aus der Feder von Sabine Nehmzow, die auch Regie führt. Die Musik – geschrieben von Jens Wessel – liefert die Aelita Live Band. Die Premiere wird gleich zweimal mit bis zu 400 Zuschauern gefeiert: am Freitag, 16. Februar, und am Sonnabend, 17. Februar, jeweils um 20 Uhr im großen Saal des Hamburg Hauses, Doormannsweg 12. Es folgen weitere Vorstellungen an den Wochenenden bis zum Sonntag, 22. April, im Hamburg Haus, im LaLi Langenhorn, im Max-Kramp-Haus und im Theater am Biedermannplatz.
Tickets gibts für 15 Euro, ermäßigt zwölf Euro per E-Mail an aelita-musiktheater@gmx.de, Termine und Tickets auch im Kartenshop auf
❱❱ www.aelita-musiktheater.de PÖP

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here