Zwei für Norddeutschland: Benjamin (l.) und Yared Dibaba begeistern sich für Lieder und Döntjes von der Küste. Foto: pr

HARBURG. Shantys und norddeutsche Gassenhauer vom Feinsten sind am Freitag, 16. Februar, ab 20 Uhr im Rieck-hof, Rieckhoffstraße 12, zu hören: Dann zeigen TV- und Radio-Entertainer Yared Dibaba, sein Bruder Benjamin und „Die Schlickrutscher“, dass sie norddeutsch musikalisch drauf haben.
Band, Chor und eine frischen Prise Seemannsgarn: Das Projekt der Brüder Yared und Benjamin Dibaba aus Ganderkesee bei Bremen entstand in seiner Ggrundidee schon 1984: Gemeinsam spielten sie in einer Funk-Fusion-Band Percussion – der Weg in die Welt der Unterhaltung war vorgezeichnet.
Während Benjamin nach London ging und eine Karriere in der Musikindustrie verfolgte, sang Yared sich durch verschiedene Bands und startete als Moderator und Schauspieler durch. Die Liebe zur Musik blieb, mündete im Shanty-Projekt „Die Schlickrutscher“. Musiker und Chor waren schnell gefunden, diverse Bühnenauftritte folgten.
Tickets kosten im Vorverkauf bei den üblichen Vorverkaufsstellen und über www.ticketmas-ter.de 24 Euro plus Gebühren, an der Abendkasse sind 27 Eurozu zahlen. PÖP

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here