Glücklich nimmt Achim Kuhlmann vom SV Eckel (M.) den Elbe Wochenblatt-Pokal von Karl-Heinz Ahlt (SV Hausbruch
Anzeige


Niels Kreller, Hausbruch
Der Elbe Wochenblatt-Pokal geht nach Eckel. Zum 40. Mal waren Schützen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen zum traditionellen Neujahrsschießen des Schützenvereins Hausbruch Alt- und Neuwiedenthal ins Landhaus Jägrhof in Hausbruch gekommen. Vom 8. bis zum 12. Januar waren 82 Mannschaften mit 200 Schützen angetreten, um sich attraktive Preisgelder und Wanderpokale zu sichern. Sehr begehrt: der Elbe Wochenblatt-Pokal.
Jetzt wurden die mit Spannung erwarteten Sieger bekanntgegeben. Das Nachsehen hatten die Schützen aus Wetzen, die schließlich nur auf dem zweiten Platz hinter den Eckeler Schützen landeten. Glücklich nahm der Eckeler Mannschaftsführer Achim Kulmann den Wanderpokal vom Vorsitzenden des Schützenvereins Hausbruch Karl-Heinz Ahlt entgegen. Die Eckeler waren nicht nur in diesem Wettkampf die großen Gewinner: Auch der Wanderpokal des Sportzentrums und der Damen-Wanderpokal des Sportzentrums gingen nach Rosengarten.
Bester Schütze im Wettkampf wurde Thor-Einar Burchard vom Pinneberger Bürger und Schützenverein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here