Dreifaches Wachstum der Bevölkerung von 18-64 Jahren in Wilhelmsburg im Vergleich zu Hamburg
Anzeige


In Wilhelmsburg sind Ende 2016 55.000 und damit knapp 9.000 (19%) mehr Menschen gemeldet als Ende 2000. In ganz Hamburg beträgt die Zunahme von 2000 bis 2016 156.000 auf jetzt 1,861 Mio. und damit 9%. Wilhelmsburg wächst also mehr als doppelt so stark als Hamburg.

Noch gravierender sind die Unterschiede, wenn man auf die Zahl der 18-64jährigen blickt. Hier geht die Schere weiter auseinander: in Wilhelmsburg wächst diese Altersgruppe, die oft mit der arbeitsfähigen Bevölkerung gleich gesetzt wird, um 23%, in Hamburg mit 7%, also weniger als ein Drittel von Wilhelmsburg. Auffällig ist, dass es von 2000 bis 2010 in Hamburg überhaupt kein Wachstum der 18-64jährigen Bevölkerung gab.

Bei den anderen Altersgruppen zeigt sich folgendes Bild

:
Die Zahl der Kinder und Jugendlichen (U18) ist in Wilhelmsburg um 13%, in Hamburg um 10% gewachsen, die Zahl der älteren Einwohner*innen (65+) in Wilhelmsburg ebenfalls um 13%, Hamburg liegt das Wachstum der Älteren mit 17% mehr als doppelt so hoch als bei der Gesamtbevölkerung.

Quelle sind die Daten des Statistischen Amt?es.

Die Daten lassen sich über http://region.statistik-nord.de/compare/selection/2 auswählen. Ich habe dabei die Zahl der Gesamtbevölkerung, der U18 und der 65+ sowie die Differenzbeträge zugrunde gelegt und das jeweiligen Wachstum mit dem excel-Programm errechnet. Tücken liegen u.a. bei Ungenauigkeiten der Melderegister (nicht jeder Mensch meldet sich an oder ab) sowie bei der Veränderung der statistischen Daten aufgrund des Zensus 2011.
 

?

Wachstum der Bevölkerung 2000-2016: Wilhelmsburg und Hamburg im Vergleich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here