Energisch setzt sich Lara Müller-Mittwollen hier durch und zieht zum Korb. Am Ende konnte die Harburgerin im Spiel gegen den ETV vier Punkten zum Sieg beisteuern. Foto: rp
Anzeige


RAINER PONIK, HAMBURG-SÜD
Viel Zeit zur Vorbereitung gab es nach der Weihnachtspause nicht. Dennoch war die Marschroute für die Regionalliga-Basketballerinnen der BG Harburg-Hittfeld klar: Im Duell mit dem Tabellennachbarn Eimsbüttel zählte nur ein Sieg. Schließlich wollte sich das Team von Trainer Lars Mittwollen ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen.
Das Spiel begann auch recht erfolgversprechend, denn schon nach drei Minuten lagen die Gastgeberinnen in der Halle am Peperdiecksberg mit 8:1 in Führung. Dann aber fand der ETV besser ins Spiel und ging kurz vor der ersten Viertelpause seinerseits mit 14:12 in Führung.
Und es kam noch schlimmer, denn Mitte des dritten Viertels lag Harburg-Hittfeld dann sogar mit elf Punkten zurück, ehe Vivien Stoll ihr Team mit acht Punkten in Folge wieder heranbrachte. Angeführt von Sabrina Ochs stemmte sich die BG im letzten Spielabschnitt mit aller Macht gegen die drohende Niederlage – und hatte Erfolg.

Erwartet enge Partie verdient gewonnen

Zwei verwandelte Freiwürfe sicherten der BG Harburg elf Sekunden vor Schluss einen Drei-Punkte-Vorsprung, den das Team schließlich über die Zeit brachte. „Das war die erwartet enge Partie, die wir am Ende verdient gewonnen haben“, lobte Lars Mittwollen seine Schützlinge. Beste Korbschützinnen beim so wichtigen fünften Saisonsieg waren
Samantha Harbs (15 Punkte), Sabrina Ochs (11) und Sabrina Lange (9). Die Lokalrivalinnen der SG Harburg Baskets unterlagen dem SC Alstertal-Langenhorn indes nicht unerwartet mit 58:70-Punkten. Eine Halbzeit lang (30:30) konnten die Harburgerinnen dem Tabellenzweiten Paroli bieten, doch am Ende reichte es nicht zum Punktgewinn.
Auch am kommenden Wochenende steht die SG HB vor einer schwierigen Aufgabe: Am Sonnabend, 20. Januar (19.45 Uhr, Steinwiesenweg), ist das Team um Karen Peters bei Spitzenreiter BG Hamburg-West zu Gast. Die BG Harburg-Hittfeld will dagegen im Heimspiel gegen den BC Rendsburg (Sonnabend, 20. Januar, 11 Uhr, Gymnasium Hittfeld) den nächsten Sieg einfahren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here